Unsere 3 Filialen in Süddeutschland
Qualität aus Deutschland
Direkt vom Hersteller
100 Nächte Probeschlafen
Stuttgart
Friedrichstrasse 35
70174 Stuttgart
Tel: + 49 (0) 711 / 120 93 39 0
stuttgart@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-13 Uhr und 14-19 Uhr
Sa. 10-18 Uhr
Bad Boll
Reuteweg 1
73087 Bad Boll
Tel: + 49 (0) 800 / 90 23 900
badboll@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 09:00 bis 18:30 Uhr
Sa. 09:30 bis 16:00 Uhr
Echterdingen
Heilbronner Str. 4/1-2
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: + 49 (0) 711 / 65 69 25 0
echterdingen@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-19 Uhr
Sa. 10-17 Uhr
Qualität
aus Deutschland
Alle verwendeten Materialien, vom Faden über die Rohgewebe bis hin zu den Füllmaterialien, sind mit dem textilen Kennzeichen Ökotex Zertifikat 100 ausgezeichnet und stammen fast ausschließlich aus Deutschland und unserer Region. » mehr
Guter Schlaf
direkt vom Hersteller
Unser Fabrikverkauf bietet mehr als nur das günstige Einkaufen direkt beim Hersteller. Jede Matratze und Daunendecke, die unser Haus verlässt, ist ein Stück traditionelle Handwerkskunst. » mehr
100 Nächte
Probeschlafen
Sie können Ihre neuen Matratzen Probeschlafen – und das 100 Nächte lang! Treffen Sie die richtige Kaufentscheidung und geben Sie Ihrem Körper in gewohnter Umgebung Zeit zur Eingewöhnung. » mehr

Lattenroste

Matratze und Lattenrost sind fundamental wichtige Partner für Ihren guten Schlaf. Wenn das Schlafsystem, sprich Matratze und Lattenrost auf einander und auf den Schläfer abgestimmt sind, entlasten sie wohltuend Ihre Wirbelsäule und sorgen für ein gesundes Bettklima.
Nur wenn die Unterfederung auf das gleiche Stütz- und Entlastungsverhalten abzielt wie die Matratze, können sich die beiden Komponenten ergänzen und für entspannenden Schlaf sorgen. Besonders Schläfer, die körperliche Beschwerden und Schlafstörungen haben, werden die positiven Effekte eines perfekt abgestimmten Matratzen-Lattenrost-Systems wahrnehmen und schätzen.

weiterlesen

Matratze und Lattenrost sind fundamental wichtige Partner für Ihren guten Schlaf. Wenn das Schlafsystem, sprich Matratze und Lattenrost auf einander und auf den Schläfer abgestimmt sind,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Lattenroste

Matratze und Lattenrost sind fundamental wichtige Partner für Ihren guten Schlaf. Wenn das Schlafsystem, sprich Matratze und Lattenrost auf einander und auf den Schläfer abgestimmt sind, entlasten sie wohltuend Ihre Wirbelsäule und sorgen für ein gesundes Bettklima.
Nur wenn die Unterfederung auf das gleiche Stütz- und Entlastungsverhalten abzielt wie die Matratze, können sich die beiden Komponenten ergänzen und für entspannenden Schlaf sorgen. Besonders Schläfer, die körperliche Beschwerden und Schlafstörungen haben, werden die positiven Effekte eines perfekt abgestimmten Matratzen-Lattenrost-Systems wahrnehmen und schätzen.

weiterlesen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lattenrost Sirius unverstellbar von oben
Lattenrost Sirius
ab 299,95 €
Lattenrost Sirius PRO unverstellbar
Lattenrost Sirius PRO
ab 399,95 €
Lattenrost Capella
Lattenrost Capella
ab 399,00 €
Lattenrost Naos unverstellbar von oben
Lattenrost Naos
ab 275,00 €
Lattenrost Antares
Lattenrost Antares
ab 99,95 €
Lattenrost Mars
Lattenrost Mars
ab 149,95 €
NEU
Lattenrost Atria mit Kopf- und Fußverstellung oder starr
Lattenrost Atria
ab 229,95 €

Beim Matratzenkauf immer den Lattenrost darauf abstimmen

Ein gängiger Fehler ist, dass beim Erwerb einer neuen Matratze einfach der schon Jahre alte Lattenrost beibehalten wird. Immer wieder hören wir die Aussage: „Der sieht ja noch gut aus!“. Aus jahrzehntelanger Erfahrung können wir Ihnen versichern, daß Ihre Freude an der neuen, auf Sie passgenau abgestimmten Matratze schnell getrübt wird.
Einem Lattenrost sieht man als Laie auf den ersten Blick nicht gleich an, ob er noch technisch funktional ist. Hängt er z.B. durch und ist ermüdet, ist sein Leistenabstand zu groß, oder sind die Leisten starr verbaut, kann die aufliegende Matratze ihre wohltuende Wirkung nicht richtig entfalten. Oft erleben wir dass gerade ältere oder einfachere Lattenrost Modelle keine softe Schulterzone haben. Sind die Leisten im Schulterbereich nur oberflächlich flexibel, kann die Schulter- und Nackenpartie nicht ausreichend entlastet werden. Die neue Matratze erscheint dann fester und weniger punktelastisch als beim Probeliegen.
Schlimmer noch: da sich eine Matratze den Bedingungen des Lattenrostes anpasst, liegt sie schneller durch und verschleißt vorzeitig. Im drastischsten Fall ist eine Matratze auf einer veralteten, durchgelegenen Unterfederung schon nach ca. einem Jahr kaputt.
Ist Ihr vorhandener Lattenrost erst 1 bis ca. 5 Jahre alt, können Sie anhand einiger Kriterien selbst prüfen, ob er noch seine volle Wirkung entfaltet. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Ratgeber sowie in unserem Video-Tipp.

Material des Lattenrostes

  • Ein Rahmen, der lange haltbar sein soll, sollte aus Buche-Massivholz oder aus Buche-Schichtholz bestehen.
  • Auch die 28 bis 42 Leisten sollten echte Federleisten aus reiner Buche sein. Federleisten bestehen aus mehreren Schichten, um eine gute Haltbarkeit und eine echte Federwirkung zu errechen. Eine Beschichtung auf der Oberseite schützt gegen schnelles Durchliegen und die Feuchtigkeit des Schlafens.
  • Die Leisten müssen seitlich flexibel aufgehängt sein, um sich optimal an die verschiedenen Körperpartien anpassen zu können.
  • Der maximale Abstand der bis zu 3 cm breiten Leisten zueinander sollte höchstens 3 cm betragen, die Leisten müssen zudem eine deutlich sichtbare Wölbung nach oben aufweisen und über eine gute Spannung verfügen.
  • Die Kappen, mit denen die Leisten am Rahmen befestigt sind, sollten entweder aus synthetischem Kautschuk oder aus Hochleistungspolimeren bestehen. Letztere bleiben länger elastisch und ermüden weniger schnell. Sie finden in hochwertigen Lattenrosten Anwendung. Vermeiden Sie einen Lattenrost mit günstigen Kunststoffkappen! Diese werden unflexibel auf dem Rahmen befestigt und können sich dem Gewicht des Schläfers nicht anpassen.
  • Besonders flexibel und punktelastisch sind sogenannte Tellerroste. Hier wird die Matratze durch eine tellerförmige Unterfederung gestützt, welche sich durch ihre freie Aufhängung in alle Richtungen flexibel den unterschiedlichen Körperpartien anpassen kann. Diese sind jedoch nicht für sehr schwere Schläfer geeignet.

Verstellbarkeit des Lattenrostes

Bei der Wahl eines neuen Lattenrostes sollten Sie sich im Vorfeld darüber im Klaren sein, welche Funktionen er bieten soll. Soll er verstellbar sein, möglicherweise sogar elektrisch, oder reicht Ihnen ein starres Modell? Überlegen Sie, wofür Sie eine Verstellung verwenden würden.

Haben Sie Probleme mit dem Herzen oder Magen, mildert ein erhöhtes Kopfteil die Beschwerden. Wenn Sie gern im Bett lesen, bietet eine Erhöhung hier mehr Komfort.

Auch das Fußteil kann man verstellbar auswählen, z.B. um bei Beschwerden des Lendenwirbels oder zur Entlastung der Venen das Bein höher zu lagern.

Benötigen Sie keine dieser Funktionen und sind auch bislang keine Beschwerden im Anmarsch, die solche Funktionalitäten erfordern könnten, greifen Sie ruhig zu einem unverstellbaren Lattenrost. Diese Ausführungen sind leichter und meist auch günstiger.

Elektrische Verstellbarkeit

Lattenroste können auch elektrisch verstellt werden. Ein Motorrahmen bietet klar den Vorzug, dass Kopfteil, Fußteil oder auch beides schnell und einfach per Knopfdruck verstellt werden können - ohne dass man aufstehen muss. Elektrisch verstellbare Rahmen werden immer beliebter, da sie hohen Komfort bieten und das Lesen, Entspannen oder Fernsehen bequemer gestalten.

Entscheiden Sie sich für einen elektrischen Lattenrost bzw. Motorrahmen, achten Sie darauf, dass dieser mindestens zwei Motoren besitzt, über eine Netzfreischaltung verfügt und dass er ausreichend belastbar bezüglich Ihres Gewichts und dem Ihrer Matratze ist. Pflicht ist zu guter Letzt eine Notabsenkung für den Fall eines Stromausfalls.

Größen von Lattenrosten

Wie auch Betten und Matratzen sind Lattenroste in verschiedenen Größen erhältlich, um optimal im verwendeten Bettrahmen zu liegen. Gängige Maße für Einzelbetten sind hierbei 80x200 cm, 90x200 cm, 100x200 cm oder 120x200 cm. Die maximale Breite von Lattenrosten sollte 140 cm nicht überschreiten, da sonst die Stabilität nicht gewährleistet ist. Ab einer Bettbreite von über 140 cm empfehlen wir auf jeden Fall zwei separate Lattenroste.

Einstellung des Lattenrostes

Haben Sie den passenden Lattenrost für sich ausgewählt, können Sie ihn anschließend noch an den Leisten feinjustieren und härter oder weicher einstellen. Generell gilt: je schwerer der Schläfer, desto fester sollte der Rost eingestellt sein. Wie genau Sie Ihren Lattenrost auf sich individuell optimal einstellen erfahren Sie in unserem Video.


Kommen Sie gerne in einem unserer drei Ladengeschäfte vorbei, um die unterschiedlichen Varianten an Lattenrosten zu testen. Wir informieren Sie gerne über die verbauten Materialien bei Rahmen, Leisten und Kappen sowie die Vorzüge und Eignung jedes einzelnen Lattenrostes.
Online erfahren Sie in den jeweiligen Unterkategorien mehr zu den einzelnen Lattenrosten und deren Verstellbarkeit.
Zudem lesen Sie ausführlich in unserem Ratgeber alles zum Thema Lattenrost, was Sie wissen müssen.


Überprüfung Ihres alten Lattenrostes

Ob Ihr Lattenrost zu Hause noch funktionstüchtig ist oder Sie ihn lieber erneuern sollten, können Sie anhand des folgenden Videos selbst prüfen.