Unsere 3 Filialen in Süddeutschland
Qualität aus Deutschland
Direkt vom Hersteller
100 Nächte Probeschlafen
Stuttgart
Friedrichstrasse 35
70174 Stuttgart
Tel: + 49 (0) 711 / 120 93 39 0
stuttgart@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-13 Uhr und 14-19 Uhr
Sa. 10-18 Uhr
Bad Boll
Reuteweg 1
73087 Bad Boll
Tel: + 49 (0) 7164 / 90 23 90
badboll@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 09:00 bis 18:30 Uhr
Sa. 09:30 bis 16:00 Uhr
Echterdingen
Heilbronner Str. 4/1-2
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: + 49 (0) 711 / 65 69 25 0
echterdingen@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-19 Uhr
Sa. 10-17 Uhr
Qualität
aus Deutschland
Alle verwendeten Materialien, vom Faden über die Rohgewebe bis hin zu den Füllmaterialien, sind mit dem textilen Kennzeichen Ökotex Zertifikat 100 ausgezeichnet und stammen fast ausschließlich aus Deutschland und unserer Region. » mehr
Guter Schlaf
direkt vom Hersteller
Unser Fabrikverkauf bietet mehr als nur das günstige Einkaufen direkt beim Hersteller. Jede Matratze und Daunendecke, die unser Haus verlässt, ist ein Stück traditionelle Handwerkskunst. » mehr
100 Nächte
Probeschlafen
Sie können Ihre neuen Matratzen Probeschlafen – und das 100 Nächte lang! Treffen Sie die richtige Kaufentscheidung und geben Sie Ihrem Körper in gewohnter Umgebung Zeit zur Eingewöhnung. » mehr

Die Basis Ihres guten Schlafs – der Lattenrost!

So wie ein Auto die richtigen Reifen benötigt, braucht jede Matratze einen passenden Unterbau. Sind die Reifen abgefahren, hilft das beste ABS nicht viel…
Generell gilt, dass beim Kauf Ihrer neuen Matratzen in der Regel auch die Lattenroste erneuert werden müssen. Man darf nicht vergessen, dass die Unterfederung über all die Jahre nicht nur die Matratze, sondern auch den Schläfer getragen hat. Nur wenige Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens haben so viel zu leisten wie Ihre Matratze und Ihr Lattenrost und sind dabei so wichtig für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit.

weiterlesen

So wie ein Auto die richtigen Reifen benötigt, braucht jede Matratze einen passenden Unterbau. Sind die Reifen abgefahren, hilft das beste ABS nicht viel… Generell gilt, dass beim Kauf Ihrer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die Basis Ihres guten Schlafs – der Lattenrost!

So wie ein Auto die richtigen Reifen benötigt, braucht jede Matratze einen passenden Unterbau. Sind die Reifen abgefahren, hilft das beste ABS nicht viel…
Generell gilt, dass beim Kauf Ihrer neuen Matratzen in der Regel auch die Lattenroste erneuert werden müssen. Man darf nicht vergessen, dass die Unterfederung über all die Jahre nicht nur die Matratze, sondern auch den Schläfer getragen hat. Nur wenige Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens haben so viel zu leisten wie Ihre Matratze und Ihr Lattenrost und sind dabei so wichtig für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit.

weiterlesen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lattenrost Sirius PRO unverstellbar
Lattenrost Sirius PRO
ab 399,95 €
Lattenrost Capella
Lattenrost Capella
ab 399,00 €
Lattenrost Tauri unverstellbar
Lattenrost Tauri
ab 499,00 €
Lattenrost Naos unverstellbar von oben
Lattenrost Naos
ab 275,00 €
Lattenrost Sirius unverstellbar von oben
Lattenrost Sirius
ab 299,95 €
Lattenrost Doradus
Lattenrost Doradus
ab 155,00 €
Lattenrost Atria
Lattenrost Atria
ab 229,95 €

Warum ist der Lattenrost so wichtig?

Egal wie gut die Matratze auch sein mag – liegt sie z.B. auf einem durchgelegenen Unterbau – wird sich die Matratze der Kuhle des Rostes anpassen. Der Schläfer liegt so ohne ausreichende Unterstützung speziell im Lordosebereich – Schmerzen und verkrampfte Muskulatur können die Folge sein.
Liegt die Matratze andererseits auf einem harten, nicht flexibel gelagerten Unterbau kann sie sich nicht optimal punktelastisch an den Schläfer anpassen. Die Matratze wirkt deutlich fester und unelastischer – besonders im Lordose- und Schulterbereich kann es zu Verspannungen kommen.

Tipps für einen Lattenrost für Rückenschläfer

Der klassische Lattenrost besteht aus mehreren Schichtholzleisten, die in flexiblen Knappen gelagert sind. Hierbei ist wichtig, dass je mehr Federholzleisten auf dem Lattenrost verarbeitet sind, desto höher ist die Punktelastizität und damit der Liege-und Schlafkomfort.
Als Rückenschläfer sollten Sie darauf achten, dass Ihr neuer Lattenrost in verschiedene Liegezonen eingeteilt ist. Das bedeutet, dass der Schulter- und Brustbereich mit weicheren Kappen ausgerüstet ist und den Körper an diesen Stellen softer aufnimmt. Gleichzeitig ist es wichtig, dass Sie den Lordosebereich bis hin zum Ende des Beckens bezüglich der Festigkeit verstellen können. Ein sogenannter Mehrzonen-Lattenrost verfügt im Lordose- und Hüftbereich über mehrere Doppel- oder Trilattleisten. In diesem Bereich muss zum einen ein erhöhtes Gewicht abgefedert werden und zum anderen sollte hier sehr fein das jeweilige Gewicht und die individuelle Kontur des Schläfers abgebildet werden. Es macht nämlich einen großen Unterschied ob eine 50 Kilogramm leichte Frau mit schmaler Taille und Hüfte auf einem Lattenrost liegt oder eben ein 100 kg schwerer Mann. Die Figur des Schläfers ist ausschlaggebend für die Einstellung des Lattenrostes. 

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Schlechter Schlaf, sowie Kopf-, Rücken- oder Gliederschmerzen haben ihren Ursprung oft im Gebrauch eines falschen oder veralteten Lattenrostes. Achten Sie deshalb bei der Auswahl Ihres neuen Lattenrostes auf folgende Punkte:

  • Wählen Sie bei Latex-  und Schaummatratzen unbedingt einen Lattenrost mit schmalen Abständen (nicht mehr als 3 Zentimeter oder 2 Finger breit) zwischen den Leisten. Sind die Abstände größer, kann die Matratze in den Zwischenräumen der Leisten zu stark durchhängen und das Material im Kern reißen. Ein guter Lattenrost wird sich dank seiner zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten so exakt an Ihren Körper anpassen, dass Sie dieses Liegegefühl nie mehr missen möchten.
  • Dank der flexibel gelagerten Leisten unterstützt er Sie punktgenau und orthopädisch exakt. Besonders empfehlenswert ist eine einstellbare Knieerhöhung gerade für Rückenschläfer. Sie verbessert Ihren Schlafgenuss und fördert gleichzeitig die Durchblutung und entlastet im Hüftbereich.
  • Für Doppelbetten ab 160 cm Breite empfehlen wir zwei separate Lattenroste zu verwenden. Sie können diese natürlich mit einer breiten Matratze von 160x200 cm oder größer kombinieren.
  • Lattenroste mit weiteren Leistenabständen und breiten Leisten (ab ca. 4 cm) sind wenn dann nur für Federkernmatratzen und Taschenfederkern-Matratzen mit einem festen Drellbezug geeignet.
  • Beachten Sie auch besonders die Aufhängung der Leisten in den seitlichen Kappen. Eine Leiste sollte mindestens 110° um die eigene Achse drehbar sein. Ist die Leiste in eine starre, fest auf dem Rahmen montierte Kappe gesteckt, ist der Lattenrost nicht für moderne Matratzen geeignet.
  • Die Halterungen, in der die Leisten stecken, haben eine wichtige Funktion. Sie sorgen für die richtige Anpassung an die Matratze, indem sie sich je nach Druck von oben neigen. Die Halterung sollte sich mindestens 2 cm in der Höhe zusammendrücken lassen. Liegt die Leiste auf dem Rahmen auf oder lässt sich nicht zusammendrücken, wird sich eine moderne Matratze immer in der Mitte weicher anfühlen als am Rand, wodurch das Gefühl einer Kuhle entstehen kann.