Unsere 3 Filialen in Süddeutschland
Qualität aus Deutschland
Direkt vom Hersteller
100 Nächte Probeschlafen
Stuttgart
Friedrichstrasse 35
70174 Stuttgart
Tel: + 49 (0) 711 / 120 93 39 0
stuttgart@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-13 Uhr und 14-19 Uhr
Sa. 10-18 Uhr
Bad Boll
Reuteweg 1
73087 Bad Boll
Tel: + 49 (0) 7164 / 90 23 90
badboll@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 09:00 bis 18:30 Uhr
Sa. 09:30 bis 16:00 Uhr
Echterdingen
Heilbronner Str. 4/1-2
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: + 49 (0) 711 / 65 69 25 0
echterdingen@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-19 Uhr
Sa. 10-17 Uhr
Qualität
aus Deutschland
Alle verwendeten Materialien, vom Faden über die Rohgewebe bis hin zu den Füllmaterialien, sind mit dem textilen Kennzeichen Ökotex Zertifikat 100 ausgezeichnet und stammen fast ausschließlich aus Deutschland und unserer Region. » mehr
Guter Schlaf
direkt vom Hersteller
Unser Fabrikverkauf bietet mehr als nur das günstige Einkaufen direkt beim Hersteller. Jede Matratze und Daunendecke, die unser Haus verlässt, ist ein Stück traditionelle Handwerkskunst. » mehr
100 Nächte
Probeschlafen
Sie können Ihre neuen Matratzen Probeschlafen – und das 100 Nächte lang! Treffen Sie die richtige Kaufentscheidung und geben Sie Ihrem Körper in gewohnter Umgebung Zeit zur Eingewöhnung. » mehr

Der Seitenschläfer

Über 60 % der Deutschen liegen nachts hauptsächlich auf der Seite.
Bei der Seitenlage muss die Matratze die meiste Anpassungsarbeit an den Schläfer leisten: Hüfte und Schultern müssen so tief einsinken können, dass ein druckfreies Liegegefühl entsteht, der Hohlkreuzbereich muss sanft gestützt werden, damit kein Hohlraum zwischen Matratze und Rücken entsteht. So wird die Wirbelsäule nicht seitlich geknickt, sondern gerade gelagert. 

weiterlesen

Über 60 % der Deutschen liegen nachts hauptsächlich auf der Seite. Bei der Seitenlage muss die Matratze die meiste Anpassungsarbeit an den Schläfer leisten: Hüfte und Schultern müssen so tief... mehr erfahren »
Fenster schließen
Der Seitenschläfer

Über 60 % der Deutschen liegen nachts hauptsächlich auf der Seite.
Bei der Seitenlage muss die Matratze die meiste Anpassungsarbeit an den Schläfer leisten: Hüfte und Schultern müssen so tief einsinken können, dass ein druckfreies Liegegefühl entsteht, der Hohlkreuzbereich muss sanft gestützt werden, damit kein Hohlraum zwischen Matratze und Rücken entsteht. So wird die Wirbelsäule nicht seitlich geknickt, sondern gerade gelagert. 

weiterlesen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-20
Kaltschaummatratze Pura Campus
Kaltschaummatratze Pura Campus
449,00 € ab 359,00 €
-21
-24
Latexmatratze Maja
Latex-Matratze Maja Plus
409,00 € ab 309,00 €
Nahaufnahme Latex-Matratze Tala Princess
Latex-Matratze Tala Princess
1.089,00 € ab 989,00 €
-23
Hydrofoam-Matratze Pura Life
Hydrofoam-Matratze Pura Life
709,00 € ab 549,00 €
-18
Latexmatratze Latexa Vital
Latex-Matratze Latexa Vital
709,00 € ab 579,00 €
-16
-13
_MG_7676_3
Hydrofoam®-Matratze Imperial
1.839,00 € ab 1.609,00 €
-15
Hydrofoam-Matratze Pura Balamce
Hydrofoam®-Matratze Pura Balance
1.089,00 € ab 929,00 €
-13
Sensa Royal
Tonnentaschen-Federkern-Matratze Sensa Royal
1.839,00 € ab 1.609,00 €
-16
-17
Matratze Softcell® Bivital
Matratze Softcell® Bivital
1.390,00 € ab 1.149,00 €
-22
Kaltschaummatratze Pura Loft
Kaltschaummatratze Pura Loft
589,00 € ab 459,00 €

Das passende Schlafsystem

Eine zu harte Matratze lässt den Körper nicht richtig einsinken, es entstehen Druckpunkte im Hüft- und Schulterbereich und die Wirbelsäule wird geknickt. Eine zu weiche Matratze lässt die Wirbelsäule durchhängen und führt so ebenfalls zu einer geknickten Haltung.
Für Seitenschläfer und besonders für Personen mit breiten Schultern empfiehlt sich ein Lattenrost mit einer ausgeprägten Schulterzone. Durch die softere Schulterzone kann die Schulterpartie tiefer einsinken. Dadurch ist die Wirbelsäule im Brust- und Nackenbereich gerade und druckentlastet. Eine Mittelzonenverstärkung des Lattenrostes ermöglicht eine individuelle Stütze des Hohlkreuzbereichs.

Typische Probleme von Seitenschläfern auf ungeeigneten Matratzen:

  • seitliche Wirbelsäulenverkrümmung
  • Schulter- und Nackenschmerzen, da die Schulter nicht tief genug einsinkt
  • Nackenschmerzen, wenn das Kissen nicht optimal den Schulterbereich entlastet und den Nackenbereich nicht ausreichend stützt
  • taube Arme, wenn sie schlecht durchblutet werden, da der Druck auf den Körper zu hoch ist
  • Hüftschmerzen durch einen zu hohen Druck auf den Hüftbereich
  • eingeschränkte Erholung, da man sich bewusst oder unbewusst zu oft dreht, um eine Druckentlastung zu erreichen

Das richtige Kissen für Seitenschläfer

Das optimale Kissen füllt den Hohlraum zwischen Nacken und Matratzenoberfläche aus. Die richtige Höhe und Form des Kissens hängt von der Festigkeit der Matratze ab und ob die Matratze eine softere Schulterzone hat. Liegt die Schulterpartie nämlich zu wenig in der Matratze weil diese zu hart ist, braucht man zur Entlastung ein höheres Kissen. Es sollte nicht zu hoch sein, damit der Kopf nicht zur Seite abknickt und die Nackenpartie überdehnt wird.
Liegt der Schläfer im Gegensatz dazu auf einer optimalen Matratze mit verschiedenen Liegezonen wird der Schulterbereich sanft entlastet und kann tiefer und druckfrei einsinken. Dann kann das Kissen deutlich flacher sein, denn es muss nichts „ausbessern“. Das richtige Kissen darf aber auch nicht zu flach oder zu weich sein. So knickt der Kopf nach unten zur Matratze und man hat allgemein zu wenig Stützkraft. Seitenschläfer drehen sich recht häufig. Da ist es wichtig, dass das Kissen alle Bewegungen mitmacht und den Kopf in allen Lagen stützt.