Ihr Weg zu gutem Schlaf Qualität aus Deutschland Individuell gefertigt

Ratgeber Schlaf

… wie man sich bettet so liegt man

Doch wie findet man das richtige Bett, bzw. das richtige Schlafsystem? Bei der immer größer werdenden Menge an Matratzen-Modellen und der Vielzahl der Anbieter, wird die Auswahl oft zur Qual – da will man doch nichts falsch machen!

Im Folgenden versuchen wir Ihnen einen objektiven Überblick über die wichtigsten Fragen und die dazugehörenden Antworten zu geben:

So individuell jeder Mensch ist, so speziell abgestimmt muss das für Ihn richtige Schlafsystem sein. Für jeden Menschen gibt es die für ihn richtige Matratze. Nur: eine Matratze, die für alle richtig ist, kann es nicht geben.
Wie findet man nun „sein“ optimales Schlafsystem in der Flut von Anbietern und Preisen?
Das optimale Schlafsystem passt sich seinem Schläfer an und nicht umgekehrt. Schulter- und Hüftbereich sollen einsinken können und dadurch entlastet werden. Lordose- oder Hohlkreuzbereich sollen sanft unterstützt und getragen werden. Als Hersteller von Matratzen und Bettdecken haben wir das nötige Hintergrundwissen um sachlich und neutral über die Materialien und technischen Eigenschaften von Matratzen, Lattenrosten und Bettdecken zu informieren.
Unsere Philosophie fängt bei Ihnen – unseren Kunden – an. Wir produzieren keine Trends sondern Matratzen und Bettwaren, die Ihre Lebensqualität verbessern. Das bedeutet, dass wir auf jedes noch so kleine Detail und die winzigste Zutat unserer Produkte Wert legen. Daher folgen wir auch nicht dem Trend, in der Textilbranche dort zu produzieren, wo es gerade am billigsten ist. Dies gilt auch für den Einkauf unserer Rohstoffe. Seit 1997, im Jahr unserer Firmengründung, kaufen wir unsere Vorprodukte und Rohstoffe für die Produktion unserer Matratzen, Bettdecken und Kissen fast ausschließlich in unserer Region oder Deutschland ein. Wir wollen sicher gehen welche Rohstoffe unter welchen Arbeitsbedingungen für unsere Matratzen und Bettwaren verwendet werden.
Die eigene Gesundheit ist doch das höchste Gut, das wir haben. Oft schätzen wir dieses Gut erst wenn wir es nicht mehr haben – und so mancher von uns unterstützt seinen Körper nicht ausreichend wenn es darum geht bis ins hohe Alter fit und leistungsfähig zu sein.
Was ist uns unsere Gesundheit wert?
Diese Frage ist schwer zu beantworten. Hat man sie, ist es selbstverständlich. Doch hat man sie nicht, ist man bereit nahezu alles dafür zu investieren.
Volkskrankheit Nummer 1 sind Rückenschmerzen. Fast 80 % der Deutschen leiden darunter. Ursachen hierfür gibt es viele: Stress, falsche Sitzposition bei der Arbeit oder einseitige Haltung, Bewegungsmangel, falsche Ernährung, Entzündungen…. und natürlich auch eine ungeeignete Schlafausstattung.
Gerade in hektischen Zeiten sollten wir unsere Gesundheit pflegen, denn nun brauchen wir unsere volle Leistungsfähigkeit und möchten fit, ausgeschlafen und ohne Rückenbeschwerden den Tag meistern. Was liegt näher als mit der Nacht zu beginnen und in eine gute Schlafausstattung zu investieren. Denn wer sein Geld in die Matratze steckt hat es sicher investiert.
Bei uns kaufen Sie das für Sie richtige Schlafsystem zum Fabrikvorteil ein. Wir fertigen alle Matratzen noch mit viel schwäbischer Handarbeit. Wir haben eine spezielle Beratung, die sicherstellt, dass wir das für Sie richtige Schlafsystem, sprich Matratze und Lattenrost, finden. Neben der Ersparnis durch den Fabrikverkauf ist uns die Zufriedenheit unserer Kunden das wichtigste. Orientieren Sie sich an den begeisterten Erfahrungen unserer Kunden – unter www.traum-fabrik.de finden Sie hunderte echte Kundenbewertungen. Vertrauen Sie uns – Sie erhalten von uns eine 6 monatige Zufriedenheitsgarantie beim Kauf Ihres neuen Schlafsystems – denn ein schöner Tag beginnt mit einer guten Nacht!

Ein Schlafzimmer, das eine Oase der Ruhe ist, fördert den Schlaf und die Erholung.

Die höchste Bedeutung hat hier das Bettsystem. Nächtliches Drehen und Wenden in Maßen ist natürlich und erfüllt seinen Zweck für den Körper. Zu alte, zu harte oder durchgelegene Bettsysteme verursachen eine statistisch nicht erfasste, aber doch signifikant hohe Zahl von Schlafstörungen. Schlafen Ihnen hin und wieder die Arme ein? Das wäre ein typischer Hinweis auf zu harte Matratzen. Und doch spukt das Qualitätskriterium „hart schlafen ist gesund“ oft noch in den Köpfen herum.

Sind die Rückenschmerzen am Morgen schlimmer als am Abend? Wenn Ihr Orthopäde dafür keine körperlichen Ursachenfindet haben sie vielleicht am falschen Ende gespart. Nur das richtige Schlafsystem unterstützt Sie dabei, gesund zu schlafen.

 

So liegen Sie richtig

Die richtige Lage_300dpi_richtigAuf einer optimalen Matratze mit passendem Lattenrost liegt der Körper vollkommen entlastet, denn ein gutes Schlafsystem passt sich dem Schläfer individuell an – nicht andersherum. In der Seitenlage bildet die Wirbelsäule so eine gerade Linie.Die Schulter- und Beckenpartie können optimal einsinken, der Hohlkreuz- oder Lordosebereich wird bestens gestützt. In der Rückenlage wird sogar der Bereich ober- und unterhalb der Kniekehlen sanft getragen. Durch die richtige Lage wacht man morgens erholt und entspannt auf.

So liegen Sie zu weich

Die richtige Lage_300dpi_zu weichRückenschmerzen und verkrampfte Muskeln sind die Folgen einer „Hängematte“. Oft passiert dies bei alten Schlafsystemen, bei denen sowohl das Material der Matratze gerade im Hüftbereich stark ermüdet ist und zusätzlich der darunterliegende Lattenrost jegliche Spann- und Stützkraft verloren hat. Zudem können dadurch taube Arme und starke Verspannungen entstehen. Auch starke Verkrampfungen im Lendenwirbelbereich und Druckschmerzen vom Hüftgelenk bis in die Beine können die Folge sein.

So liegen Sie zu hart

Die richtige Lage_300dpi_zu hartZwischen Schultern und Hüfte fehlt eine körpergerechte Unterstützung, die Wirbelsäule hängt durch, da zwischen Lordosebereich und Matratze ein Hohlraum besteht. Zudem entstehen Druckpunkte im Schulter- und Armbereich und an der Hüfte, die sich bis zu eingeschlafenen Armen, Händen und Beinen auswirken können. Auch bei einer zu festen Matratze können starke Verspannungen des Nacken- und Schulterbereichs und Verkrampfungen des Lendenwirbelbereichs die Folge sein.

Das eine beste Matratzenmaterial für alle Schläfer gibt es nicht.
Die gute Nachricht ist: es gibt für jeden Menschen das für ihn optimale Schlafsystem – das setzt natürlich voraus, dass bei all den unterschiedlichen Körpergrößen, Gewichten, Schlafgewohnheiten etc., die wir Menschen nun mal haben, das richtige Schlafsystem eine ganz und gar individuelle Angelegenheit ist.
Und so gilt es aus der großen Menge an Materialien, Festigkeiten und Modellen die für sich richtige Matratze und den dazu passenden Lattenrost zu finden. Leichter gesagt als getan, oder? Tragen Sie die gleichen Kleider und Schuhe wie Ihr Partner? Mögen Sie das gleiche Essen wie Ihr Partner? Haben Sie die gleichen Hobbys, die gleichen körperlichen Voraussetzungen wie Ihr Partner? Sicher nicht. So einzigartig jeder von uns ist, so individuell sollte seine Schlafausstattung sein. Denn nirgends verbringen wir so viel Zeit wie in unserem Bett.
Unser wichtigstes Ziel ist es dass Sie gut schlafen. Deshalb haben wir eine spezielle Beratung entwickelt, die sicher stellt dass wir mit Ihnen das für Sie richtige Schlafsystem finden. Ihre Zufriedenheit ist unser wichtigstes Ziel – deswegen haben unsere Kunden die Möglichkeit die neuen Matratzen 100 Nächte zu Hause Probezuschlafen.
Eine hilfreiche Beschreibung unserer verschiedenen Matratzenmaterialien finden Sie unter dem Punkt: „Welches Material?“ und in unserer Modellübersicht.
Lesen Sie es in Ruhe durch und Sie werden ein Gefühl dafür bekommen, welches Material Ihnen sympathisch ist und zu Ihnen und Ihren Schlafgewohnheiten passt und welches Material Sie nicht so gerne hätten.
Wir freuen uns darauf Sie in einem unserer Häuser oder telefonisch zu beraten.

Das Schlafbedürfnis eines Menschen verändert sich im Laufe des Lebens. Während ein Säugling noch mindestens 16 Stunden Schlaf braucht, benötigen Jugendliche durchschnittlich nur noch neun Stunden. Das statistische Bundesamt gibt die übliche Schlafdauer eines Erwachsenen zwischen 6 und 9,5 Stunden an. Selten kommen Menschen mit weniger als sechs Stunden Schlaf über einen längeren Zeitraum aus.
Die Frage „Wie viel Schlaf braucht der Mensch“ ist nicht eindeutig zu beantworten, da die Schlafdauer von Mensch zu Mensch und auch bei ein und demselben Menschen, z. B. belastungsabhängig, sehr unterschiedlich sein kann. Die ideale Schlaflänge sollte so lange sein, dass keine Einschränkungen bei der Aufmerksamkeit oder geistigen Leistungsfähigkeit, auftreten. Zwei Drittel der Deutschen geben an, eigentlich länger schlafen zu wollen, als sie es gewohnheitsmäßig tun.
Es gibt selbstverständlich Kurz- und Langschläfer, gute und schlechte Schläfer, Morgen- und Abendtypen. Albert Einstein schlief angeblich 14 Stunden und revolutionierte dennoch die moderne Welt mit seiner Relativitätstheorie. Napoleon wiederum soll täglich nicht mehr als 4 Stunden im Bett verbracht haben.
Ob wir eher Lang- oder Kurzschläfer sind, ob wir morgens nur langsam in Gang kommen und dafür abends vor Tatendrang sprühen oder umgekehrt ist unwichtig, solange wir unseren Schlaf als erholsam empfinden.

Wussten Sie dass es über 80 Arten von medizinisch beschriebenen Störungen unseres guten Schlafes gibt?
Wissen Sie die Antworten auf folgende Fragen

  • Brauchen wir mindestens 7 – 8 Stunden Schlaf in der Nacht?
  • Ist mehrmaliges Aufwachen in der Nacht eine Schlafstörung?
  • Sollten wir möglichst schon vor Mitternacht schlafen?
  • Verlaufen die Tage nach kurzen Nächten automatisch schlecht?

Raten Sie mal – die Antwort auf alle Fragen lautet NEIN!
Überrascht? Eine der bedeutendsten Ursachen für Schlafstörungen sind nämlich auch schlichtweg die falschen Erwartungen an den Schlaf. Ein entspannter Umgang mit dem Schlaf ist das A und O auf dem Weg zu erholsamen Nächten. Nächtliches Aufwachen ist völlig normal. Ganze 28 mal aufwachen ist der Durchschnitt bei einem gesunden Schläfer. Meist wachen wir nur sekundenlang auf und merken es gar nicht. Erst wenn wir auf die Uhr schauen und entsetzt sind wird Stress daraus. Und erst der hindert uns am Weiterschlafen.
Wenn Sie über einen längeren Zeitraum mehr als eine halbe Stunde zum Einschlafen brauchen, spricht man von einer Störung. Die erste Hilfe dafür ist die Schlafhygiene – und das hat nichts mit Zähneputzen oder einem bequemen Schlafanzug zu tun. Ein hastig vor dem Fernseher heruntergeschlungenes Abendessen, dann noch schnell ins Internet, chatten, shoppen oder email bearbeiten. Dann wieder an den Fernseher, noch ein Telefonat führen, Wäsche in den Trockner …
Kennen Sie solche Abende? Können Sie sich vorstellen dass solch eine Abendgestaltung den Schlaf eher behindert als fördert?
Kurz gesagt ist die Schlafhygiene die Sicherheitszone zwischen dem anstrengenden Tag und dem erholsamen Schlaf. Viele sind quasi 24 Stunden in Hektik – das ist ein sicherer Weg in Schlafstörung und Krankheit.
Ihre Aufgabe für die Zukunft ist es, gut zu sich zu sein! Sie wissen selbst am besten, was für Sie passt und was Sie entspannt. Gönnen Sie sich (mehr) Entspannung. Das kann zum Beispiel ein warmes Bad sein, ein Abendspaziergang, angenehme Musik hören, ein schönes Buch lesen … Was immer hilft sind Rituale und Rhythmus.
Wenn Sie unter Schlafstörungen leiden, sind folgende Tipps bestimmt sehr wertvoll für Sie:

  • Ab 15 Uhr keine anregenden Getränke mehr
  • Abends nur gedämpfte Beleuchtung, damit sich Ihr Körper auf Ruhe einstimmt
  • Kein wahlloses Zapping durch die Fernsehsender. Entscheiden Sie sich bewusst für eine angenehme Sendung
  • Wenn Sie Bedürfnis nach Kontakten haben gehen Sie nicht ins Internet, sondern rufen reale Freunde an
  • Gewöhnen Sie sich an regelmäßige Bettgehzeiten
  • Essen Sie nachts nichts und abends eine leichte, gut zu verdauende Mahlzeit
  • Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers. Wenn Sie frösteln oder gähnen – ab ins Bett!
  • Abends nur mäßig Alkohol trinken, ein Gläschen Rotwein wirkt manchmal Wunder
  • Wenn Ihnen Ihr Hausarzt bei Schlafstörungen, außer dem Verschreiben von Schlafmitteln, nicht weiterhelfen kann, konsultieren Sie einen Somnologen. Schlafmediziner arbeiten in Schlaflaboren, die es in ganz Deutschland gibt. Eine Liste finden Sie im Internet auf der Seite der DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin).

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens im Schlaf. Und im Durchschnitt liegen wir Deutschen ca. 15 Jahre auf ein und demselben Schlafsystem bevor wir uns zu einem Neukauf entschließen.
Stellen Sie sich mal kurz das Gefühl vor wenn Sie neue Wanderschuhe oder Laufschuhe kaufen: in den ersten Stunden und Tagen des Tragens ist es meist ungewohnt, man muss den Schuh erst mal „einlaufen“. Genauso verhält es sich mit einem neuen Schlafsystem. Wenn man nach vielen Jahren ein neues Liegegefühl erlebt braucht so mancher Schläfer eine Gewöhnungsphase. Diese kann bis zu 6 Wochen dauern.
In den ersten Monaten nach dem Kauf kann auch eine andere Lattenrosteinstellung vorgenommen werden. So kann man ein „Feintuning“ in der Körperunterstützung der Matratze und des Unterbaus erreichen.
Wir haben eine spezielle Beratung, die sicherstellt, dass wir zusammen mit dem Kunden das Richtige finden. Unser wichtigstes Ziel ist die Kundenzufriedenheit und so nehmen wir uns bei der Bedarfsanalyse, der Beratung und dem Probeliegen viel Zeit für unsere Kunden. Deshalb erhalten unsere Kunden die Möglichkeit die neuen Matratzen 100 Nächte Probezuschlafen. Vertrauen Sie uns – wir sind auch nach dem Kauf ein verlässlicher Partner. Wir bieten unseren Kunden Vorort Termine zuhause an, bei denen unsere Servicetechniker bei Bedarf z.B. Lattenrosteinstellungen vornehmen.
Unabhängig davon bedenken Sie auch folgendes – leider ist die Lösung von Schlafproblemen nicht immer im Kauf eines neuen Schlafsystems zu finden. Schlafstörungen können viele Ursachen haben. Schmerzen haben oft körperliche bzw. krankheitsbedingte Ursachen, die ein Schlafsystem nicht kompensieren kann. Auch treten mit zunehmendem Alter Symptome auf, die in jungen Jahren nie ein Thema waren.

 


Wir finden Ihre ideale Matratze. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin einer Traum-Fabrik Filiale Ihrer Wahl.>>  Jetzt Beratungstermin vereinbaren

– Beratung durch unsere orthopädisch geschulten Schlafberater zu Ihrer Wunschzeit

–  Wir reservieren 90 Minuten Beratungszeit exklusiv für Sie            

–  keine Wartezeiten + Zeit für intensives Probeliegen

–  individuelle Bedarfsanalyse


Als Hersteller von Matratzen und Zudecken haben wir das nötige Hintergrundwissen um sachlich und neutral über die Materialien und technischen Eigenschaften von Matratzen, Lattenrosten und Zudecken zu informieren.

Nicht jedes Material ist für jeden Schläfer geeignet und nicht immer ist die Lösung von Schlafproblemen im Kauf eines neuen Schlafsystems zu finden.

Haben Sie Fragen, zum Thema Schlaf, Matratze, Lattenrost oder Zudecken, zu denen Sie hier keine Antwort finden, so freuen wir uns über Ihre Frage an email hidden; JavaScript is required oder Ihren Anruf.

Ihr

Sven Maier

  • Beratungstermin vereinbaren!

    Beratungstermin bei der Traum-Fabrik vereinbaren

  • Jubiläumsangebote

    Kopfkissen s'Schlummerle

  • Aktueller Prospekt

    • Kunden über uns

      ★★★★★
      5 5 1
      Ich schlafe wunderbar auf meiner neuen Matratze und haben den Kauf noch keine Sekunde bereut. Dankeschön
    © Maiers Bettwarenfabrik GmbH&Co.KG