Unsere 3 Filialen in Süddeutschland
Qualität aus Deutschland
Direkt vom Hersteller
100 Nächte Probeschlafen
Stuttgart
Friedrichstrasse 35
70174 Stuttgart
Tel: + 49 (0) 711 / 120 93 39 0
stuttgart@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10 bis 13 Uhr und 14 bis 19 Uhr
Sa. 10.00 bis 18.00 Uhr
Bad Boll
Reuteweg 1
73087 Bad Boll
Tel: + 49 (0) 800 / 90 23 900
badboll@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 09:00 bis 18:30 Uhr
Sa. 09:30 bis 16:00 Uhr
Echterdingen
Heilbronner Str. 4/1-2
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: + 49 (0) 711 / 65 69 25 0
echterdingen@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10.00 bis 19.00 Uhr
Sa. 10.00 bis 17.00 Uhr
Qualität
aus Deutschland
Alle verwendeten Materialien, vom Faden über die Rohgewebe bis hin zu den Füllmaterialien, sind mit dem textilen Kennzeichen Ökotex Zertifikat 100 ausgezeichnet und stammen fast ausschließlich aus Deutschland und unserer Region. » mehr
Guter Schlaf
direkt vom Hersteller
Unser Fabrikverkauf bietet mehr als nur das günstige Einkaufen direkt beim Hersteller. Jede Matratze und Daunendecke, die unser Haus verlässt, ist ein Stück traditionelle Handwerkskunst. » mehr
100 Nächte
Probeschlafen
Sie können Ihre neuen Matratzen Probeschlafen – und das 100 Nächte lang! Treffen Sie die richtige Kaufentscheidung und geben Sie Ihrem Körper in gewohnter Umgebung Zeit zur Eingewöhnung. » mehr

Im Takt der inneren Uhr


Lesen Sie hier zu welcher Tageszeit Sie Ihren Körper wie am besten unterstützen

Der zirkadiane Rhythmus steuert u. a. unseren Stoffwechsel. Wenn wir zur richtigen Zeit die richtigen Dinge tun, können wir unseren Körper optimal unterstützen und ihm die Stoffwechselprozesse erleichtern.


Morgens

Ab 5 Uhr morgens steigt unsere Körpertemperatur wieder an. Im Tagesverlauf schwankt sie übrigens um 1 Grad. Zwischen 6 und 8 Uhr morgens wird eine erhöhte Menge des körpereigenen Stresshormons Cortisol ausgeschüttet. Das macht und wach und bereit für den Tag. Achten Sie deshalb gerade morgens auf die Ernährung:

 Versuchen Sie einmal die gesunde Alternative zu Koffein: Tees mit anregender Wirkung z.B. mit Rooibos, Baobab, Süßholzwurzel und Honigbusch bringen den Stoffwechsel auch auf Trab. 

Unser Frühstück stellt die inneren Uhren von Leber, Nieren und Darm auf Start. Da unser Stoffwechsel in der ersten Tageshälfte aktiver ist, kann die aufgenommene Nahrung besser verarbeitet werden. Die Insulinproduktion ist ebenfalls höher. Achten Sie auf ein ausgewogenes Frühstück ohne viel Kohlenhydrate und tierische Fette.

Der Morgen ist auch ideal für Sport, denn das macht extra wach.


Vormittags bis nachmittags

Unser Gehirn funktioniert zwischen 10 Uhr morgens und 15 Uhr nachmittags am besten. Aufmerksamkeit, Lernfähigkeit und Gedächtnis laufen auf Hochtouren. Tageslicht kann in dieser Phase unsere Produktivität noch zusätzlich steigern. Also einfach in der Mittagspause eine Runde Frischluft schnappen. 

Unser Herzschlag ist tagsüber schneller und unser Atem tiefer als in der Nacht. Das hilft unserem Körper Sauerstoff und Nährstoffe effektiver zu transportieren. Am besten unterstützen wir unseren Körper indem wir zu Mittag gesunde und leicht zu verdauende Kost zu uns nehmen. Viel Gemüse und Salat sind hier eine gute Wahl. 


Abends

Zwischen 15 und 18 Uhr ist die ideale Zeit für Bewegung. Zu dieser Tageszeit ist die Leistungsfähigkeit hoch. Gleichzeitig ist die Verletzungsgefahr am niedrigsten, weil unsere Koordinationsfähigkeit und die Kraft jetzt am höchsten ausgeprägt sind.  Zudem werden die Nährstoffe gut von den Muskeln aufgenommen. Um 18 Uhr ist übrigens unsere Körpertemperatur am höchsten. 

Nach 18 Uhr braucht der Körper weniger Energie. So kann er möglichst schnell in den Reparaturmodus umschalten. Jetzt ist es besonders wichtig keine schweren und fetten Mahlzeiten und viel Alkohol zu sich zu nehmen. 


Nachts

Nachts wechseln sich Phasen des ruhigen Schlafs mit REM Phasen ab. Ab 21 Uhr wird vermehrt Melatonin ausgeschüttet, wir werden müde. Unsere Körpertemperatur sinkt kontinuierlich ab bis sie gegen 5 Uhr morgens ihren Tiefpunkt erreicht. Im Schlaf werden vermehrt Wachstumshormone produziert, die u.a. unsere Haut reparieren und verjüngen. Unsere Haut ist übrigens nachts durchlässiger als am Tag. Ideal also um sie jetzt mit Nähstoffen aus hochwertigen Cremes zu versorgen. 

In der Tiefschlafphase schlägt unser Herz ca. 25 Prozent langsamer als am Tag. Wer störende Lichteinflüsse vermeiden möchte greift einfach zu einer Schlafmaske aus softer Biobaumwolle.


nach oben >>

zurück zur Übersicht "Ratgeber Schlaf"

Bildquelle: fizkes / shutterstock.com; Ruslan Huzan / shutterstock.com: istock.com / anouchka