Reuteweg 1
73087 Bad Boll
Tel: + 49 (0) 800 / 90 23 900
badboll@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 9:30-13 Uhr und 14-18:30 Uhr
Sa. 9:30-16 Uhr
Heilbronner Str. 4/1-2
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: + 49 (0) 711 / 65 69 25 0
echterdingen@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-13 Uhr und 14-19 Uhr
Sa. 10-17 Uhr
Qualität
aus Deutschland
Alle verwendeten Materialien, vom Faden über die Rohgewebe bis hin zu den Füllmaterialien, sind mit dem textilen Kennzeichen Ökotex Zertifikat 100 ausgezeichnet und stammen fast ausschließlich aus Deutschland und unserer Region. » mehr
Guter Schlaf
direkt vom Hersteller
Unser Fabrikverkauf bietet mehr als nur das günstige Einkaufen direkt beim Hersteller. Jede Matratze und Daunendecke, die unser Haus verlässt, ist ein Stück traditionelle Handwerkskunst. » mehr
100 Nächte
Probeschlafen
Sie können Ihre neuen Matratzen Probeschlafen – und das 100 Nächte lang! Treffen Sie die richtige Kaufentscheidung und geben Sie Ihrem Körper in gewohnter Umgebung Zeit zur Eingewöhnung. » mehr

Die 5 Schritte zum optimalen Boxspringbett

oder hier direkt aussuchen

Was man beim Kauf eines Boxspringbettes beachten muss

Das Boxspringbett – warum Boxspringbetten?

Boxspringbetten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Ein Schlafkomfort wie auf “Wolke Sieben” macht das Boxspringbett so beliebt. Es ist der gute Schlafkomfort, der Boxspringbetten so bekannt gemacht hat.

Doch warum ein Boxspringbett? Was sind Boxspringbetten? Und warum sind Boxspringbetten so beliebt?

Das Wichtigste ist: gut schlafen
Ob Sie sich für ein Boxspringbett entscheiden oder eine Matratze mit Lattenrost kaufen. Achten Sie auf die Liege-Eigenschaften. Ihr guter Schlaf und die Erholung in der Nacht sollten immer im Vordergrund stehen.

Die fünf Schritte zum optimalen Boxspringbett

Der Kauf eines neuen Boxspringbettes ist eine wichtige Entscheidung. Sie legen fest wie Sie die nächsten Jahre jede Nacht schlafen werden. Was ist bei Kauf eines Boxspring-Bettes zu beachten? Wie gehe ich bei Kauf eines Boxspringbettes vor? Woran erkenne ich die Qualität und was darf ein Boxspringbett kosten? Das alles sind Fragen auf die Sie im Folgenden Antworten finden. Wenn Sie die 5 Schritten zum perfekten Boxspringbett folgen, können Sie nicht nur hervorragend Schlafen. Sie können sich jede Nacht auf ein besonderes Schlaferlebnis freuen. Denn das Bett ist einer der schönsten Orte der Welt – jede Nacht!

Der Kauf eines neuen Boxspringbettes ist eine wichtige Entscheidung. Sie legen fest wie Sie die nächsten Jahre jede Nacht schlafen werden. Was ist bei Kauf eines Boxspring-Bettes zu beachten? Wie gehe ich bei Kauf eines Boxspringbettes vor? Woran erkenne ich die Qualität und was darf ein Boxspringbett kosten? Das alles sind Fragen, auf die Sie im Folgenden Antworten finden. Wenn Sie den 5 Schritten zum perfekten Boxspringbett folgen, können Sie nicht nur hervorragend Schlafen. Sie können sich jede Nacht auf ein besonderes Schlaferlebnis freuen. Denn das Bett ist einer der schönsten Orte der Welt – jede Nacht!

  1. Hier finden Sie die 5 Schritte im Überblick. Die Details zu den einzelnen Punkten lesen Sie im entsprechenden Abschnitt.
  2. Oder beginnen Sie von Anfang an. So erhalten Sie einen umfassenden Überblick über das Thema Boxspringbetten.
Gut schlafen im Wohnmobil

Wenn Sie den 5 Schritten folgen sind Sie sicher, dass Sie nichts vergessen und alles Wichtige beim Kauf eines Boxspringbettes beachten. Möchten Sie mehr über Boxspring wissen? Lesen Sie “Was Sie beim Kauf eines Boxspringbett beachten sollten”. Dies gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über das Thema Boxspringbetten.

Wir haben für Sie die Erfahrung aus über 20 Jahren Herstellung von Matratzen und Bettwaren zusammengetragen. Wir bieten Ihnen unser Wissen ohne Verpflichtung, denn unsere Mission ist der gute Schlaf getreu unserem Motto: “Denn ein schöner Tag beginnt mit einer guten Nacht”!

Schritt 1: Die Körperform

Der Körpertyp eines Menschen beschreibt die Form des Körpers. Für die richtige Wahl eines Boxspringbett muss sich die Matratze perfekt an den Körpertyp anpassen. Wählen Sie Ihre Körperform aus.

Schritt 2: Schlafposition ermitteln

Jeder Mensch schläft ein bisschen anders. Die Schlaflage oder Schlafposition ist die Lage, in der wir den größeren Teil der Nacht verbringen. Auf die bevorzugte Schlafposition wird die Matratze abgestimmt. Suchen Sie Ihre Schlaflage aus.

Schritt 3: Härtegrad ermitteln

Der Härtegrad oder die Festigkeit des Boxspringbett ist einer der wichtigsten Entscheidungen für Ihren guten Schlaf. Der Härtegrad einer Matratze und des Boxspring hängen vom BMI und dem Druckempfinden ab. Berechnen Sie die richtige Festigkeit Ihres Boxspringbetts.

Schritt 4: Design aussuchen

Selten entscheiden wir uns für ein Bett wie es in der Ausstellung steht oder dem Prospekt abgebildet ist. Das neue Bett soll dem persönlichen Stil und Vorstellungen entsprechen. Aus diesem Grund können Sie hier Ihr Boxspringbett nach Ihren Wünschen konfigurieren. Das Ergebnis sehen Sie sofort.

Schritt 5: Boxspringbett bestellen

Bestellen Sie Ihr neues Boxspringbett. Es entspricht in allen Details Ihren Wünschen und ist individuell auf Sie abgestimmt. Entweder senden Sie uns einfach Ihre Auswahl oder kommen Sie mit der Konfiguration in eines unserer Häuser und bestellen Sie vor Ort. Hier haben Sie auch gerne die Möglichkeit Details zu klären. Vereinbaren Sie hier einen Termin.

Direkt zu den 5 Schritten wechseln?

10 Tipps: Was Sie beim Kauf eines Boxspringbettes beachten sollten

1. Welche Schlafgewohnheit haben Sie?

Besonders wenn Sie auf der Seite schlafen, ist es wichtig, dass die Schulter in die Matratze eintauchen kann. Oft wird bei den  “billigen” Boxspringbetten nur auf Optik geachtet. Die ergonomisch richtige Lage kommt aber dabei zu kurz. Tipp: Achten Sie deshalb auf eine gerade Wirbelsäule.

richtige Lage der Wirbelsäule

2. Qualität der Matratze und des Toppers

Bei Matratzen sind die Unterschiede groß. Gerade bei der Boxspring-Matratze sollten Sie auf eine optimale Zonierung achten. Nur so kann sich die Boxspring-Matratze richtig an den Körper anpassen. Nicht oder wenig zonierte Matratzen sind entweder zu fest oder zu weich. Dies ist oft die Ursache für Rückenbeschwerden. Das heißt: Einfache Matratzen sind nicht ausreichend in Liegezonen unterteilt.

Der Topper soll die Schulter und die Hüfte entlasten. Daher ist es wichtig, dass der Matratzen-Topper beim Boxspring punktelastisch ist. Er sollte für die Haut angenehm und gut verträglich sein. Auch der Feuchtigkeits-Transport ist wichtig. Tipp: Die Matratze sollte wenigstens fünf Zonen aufweisen. So schlafen Sie gut. Der Topper muss gut belüften und einen waschbaren Bezug besitzen.

3. Boxspringbett – welchen Härtegrad?

Welche Härtegrade gibt es? Wie fest soll das Boxspringbett sein? Man unterscheidet meist die Härtegrade: H2, H3, und H4. Wobei der Härtegrad H2 soft und H4 fest ist. Oft werden auch die Begriffe soft, medium und firm verwendet. Hier gilt das gleiche. Darüber hinaus gibt es noch sehr softe und sehr feste Matratzen für Personen mit besonderen Bedürfnissen. Die Festigkeit und der Härtegrad eines Boxspringbetts ist vom Körperbau und den Schlaf-Gewohnheiten abhängig. Nicht nur das Gewicht ist für den Härtegrad eines Boxspring entscheidet. Auch die Körperform ist ein wichtiges Merkmal. Daher wird zunehmend der Body-Mass-Index (BMI) als verlässliche Hilfe zur Bestimmung der Festigkeit eines Boxspring heangezogen.

Allerdings sollten Sie auch nicht allein den BMI als Entscheidungshilfe nehmen. Liegen Sie z.B. zwischen zwei BMI-Bereichen, ist Ihr Druckempfinden entscheidend. Bevorzugen Sie eher einen festeren Druck wählen Sie den höheren Härtegrad. Sind Sie eher druckempfindlich, wählen Sie die softere Variante. Wenn Sie Fragen dazu haben, rufen Sie gerne unsere gebührenfreie Hotline unter 0800 9023900 an. Wir beraten Sie gerne auch telefonisch. Oder vereinbaren Sie hier einen konkreten Beratungstermin.

Die richtige Lage der Wirbelsäule
Die Lage der Wirbelsäule bei zu weicher Matratze
Die Lage der Wirbelsäule bei zu festen Matratze

4. Die Qualität des Boxspring

Die Box, auf der Matratze und Topper liegen, ist das Herzstück beim Boxspringbett. Billige Betten sind oft “Blender”. Das heißt sie besitzen keinen eigenen Federkern. Häufig wird in den günstigen Boxspringbetten nur eine Spanplatte oder ein einfache Lattung verwendet. Da der Rahmen und das Kopfteil mit Stoff bezogen sind, wird darunter oft minder-wertiges Material eingesetzt. Der Kunde sieht es ja nicht. Auch ein Endlos-Federkern ist eher für einfache Boxspring-Betten gedacht. Ein gutes Boxspringbett besitzt einen Rahmen aus Vollholz oder Schichtholz. Im Rahmen sollte ein Bonellfederkern mit ausreichender Drahtstärke liegen. Sehr hochwertige Betten haben auch in der BOX einen Taschenfederkern. Tipp: Ein guter Bonellfederkern in einer massiven Box ist eine sehr gute Grundlage. Die wichtige Fein-Anpassung wird im von der Matratze und dem Topper übernommen.

5. Die Höhe des Boxspringbett

Die Einstiegshöhe ist einer der Vorteile beim Boxspringbett. Die richtige Höhe hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Das Einsteigen und und Aufstehen sollten leicht möglich sein. Ab einer Sitzhöhe von 42cm ist das möglich. Sitzen Sie zu tief, kommen Sie schlecht hoch. Ist das Bett zu hoch, kann es beim Aufstehen Probleme geben. Tipp: Testen Sie das Boxspringbett ausgiebig vor Ort. So stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Boxspringbett finden.

6. Die Größe des Boxspringbett

Das Möbel Boxspringbett gibt es in vielen Größen. Sondermaße oder Maßanfertigungen von Boxspringbetten machen fast jeden Wunsch möglich. Dazu kommen noch Überlängen und Überbreite eines Boxspringbetts. Im Prinzip aber unterscheiden sich die Größen eines Boxspringbetts nicht von “normalen” Bettgestellen. Die wichtigste Entscheidung ist die Breite des Boxspringbetts. 

7. Eine Liegefläche oder geteiltes Doppelbett

Dies ist eine oft gestellte Frage. Eine große Liegefläche ist natürlich ein weiterer Vorteil beim Boxspringbett. Auf der anderen Seite ist eine geteilte Liegefläche für zwei Personen sinnvoll. Denn so schlafen Sie auf Ihrer eigenen Matratze. Und stellen sicher, dass Sie die passende Matratze bekommen. Die Bewegung des Partners wird bei einer geteilten Liegefläche nicht übertragen. Tipp: Sie möchten eine große Liegefläche ohne die störenden Bewegungen des Partners? Dann verwenden Sie ein großes Spannmolton und darüber ein großes Spannbetttuch. So haben Sie optisch eine große Liegefläche und spüren weder den Spalt noch die Bewegungen des Partners.

8. Boxspringbett mit oder ohne Motor?

Was ist ein Boxspringbett mit Motor? Grundsätzlich hat es den selben Aufbau wie ein klassisches Boxspringbett. Der Unterschied ist der Motor. Dieser ermöglicht es das Bett in verschiedene Liege-Positionen zu bringen. Das geht von der kaum wahrnehmbaren Knie-Lagerung bis hin zur Position im Sitzen. Die meisten Betten besitzen daher mehrere Motoren. Gute Betten haben mindestens zwei Motoren und besitzen eine Notstrom-Absenkung. Damit können Sie im Notfall das Bett auch ohne Netz-Strom wieder in die Liege-Position bringen. Auch sollten Sie auf eine Netz-Freischaltung achten. So fließt in der Ruhestellung kein Strom unter dem Bett. Erst bei der Aktivierung des Handschalters fließt der Strom von der Steckdose zum Bett. Der Vorteil beim Boxspringbett mit Motor liegt in der bequemen Verstellung. Kein mühsames Aufstellen oder Absenken von Hand. Mit einer elektrischen Verstellung des Boxspringbetts können Sie bequem per Knopfdruck die gewünschte Position einstellen. Manche Modelle besitzen sogar eine Speicher-Funktion für verschiedenen Positionen. Das ist besonders wichtig wenn Sie im Bett öfter Lesen oder Fernsehen. Auch zur reinen Entspannung ist die Motor-Verstellung beim Boxspringbett optimal geeignet. Die motorische Verstellung bietet Positionen an, die sich wesentlich besser zur Entspannung eignen als eine manuelle Verstellung.

Der Nachteil der motorischen Verstellung ist der Preis. Boxspringbetten mit Motor liegen preislich deutlich über nicht verstellbaren Bettgestellen. Oft wird der Mehrpreis allerdings durch den deutlich besseren Komfort wett gemacht.

Achtung: Vermeiden Sie billige Boxspringbetten mit Motor. Hier ist der Motor von schlechter Qualität. In manchen Fällen besitzen sie sogar nur einen Motor. Dieser kann die Last auf Dauer nicht stemmen und versagt schnell den Dienst.

9. Boxspringbett mit oder ohne Bettkasten?

Der große Vorteil eines Boxspringbetts mit Bettkasten ist der zusätzliche Stauraum. Gerade, wenn es etwas enger her geht, dann ist der Platz unter dem Boxspringbett eine willkommene Staufläche. Nicht benötigte Zudecken oder Kissen können dort gelagert werden. Auch Kleidung findet dort Platz. Aber ist die Funktion durch den Bettkasten eingeschränkt? In der Regel hat ein Boxspringbett mit Bettkasten dieselbe Funktion wie ein Bett ohne Bettkasten. Allerdings sollte man den Bettkasten im Vorfeld prüfen. Die Beschläge des Bettkasten müssen für die Last des Boxspring-Rahmens und der Ober-Matratze ausgelegt sein. Wichtig ist auch, dass nicht zu viel in den Bettkasten verstaut wird. Ist der Bettkasten zu voll kann die Feuchtigkeit nicht weg. Es bildet sich Schimmel. Das gilt es zu vermeiden.

10. Das Boxspringbett beim Fachhändler oder Online kaufen?

Vorteile des Fachhandels:

Das gewünschte Boxspringbett mit eigenen Augen zu sehen, es anzufassen und die Qualität vor Ort zu prüfen ist beinahe unbezahlbar. Sie sehen die Farben der Stoffe, wie sie in Wirklichkeit aussehen und können z.B. mit einer Stofflasche ins Freie gehen. Wenn man vor dem Boxspring steht fallen einem oftmals noch Fragen ein, an die Sie Zuhause vor dem Rechner nicht gedacht hätten.

Ein engagierter Fachhändler und sein Team wird Sie ausführlich beraten und mit seiner Erfahrung auf so manche Idee bringen oder vor Fehlern bewahren. Besonders wichtig ist die Betreuung nach dem Kauf! Es ist gut zu wissen, dass man sich mit Fragen an jemand wenden kann, der u.U. auch einmal vorbei kommt und als Fachmann bei Problemen mit dem Boxspringbett helfen kann.

Zu guter letzt ist noch der Aufbau wichtig. ein Fachhändler hat seine eigenen Leute oder er kommt sogar selbst. Er weiß was er tut hat und behandelt alles ordentlich und mit Respekt. Selbstverständlich ist heute die Entsorgung aller Materialien durch den Fachhhändler selbstverständlich.

Vorteile des Onlinehandels:

Der größte Vorteil beim Onlinehändler ist die Rückgabe der waren, wenn etwas nicht passt. Das klappt in der Regel auch reibungslos. Gute Onlinehändler haben ein hervorragende Auswahl an unterschiedlichsten Boxspringbetten. Die Qualität erkennen Sie häufig an den Marken der Boxspringbetten-Herstellern. Gute Online-Händler bekommen die guten Marken der Hersteller!

Ein guter Onlinehändler wird Sie am Telefon top beraten. Über die Bewertungen sehen Sie ob der Großteil der Kunden zufrieden ist. Lesen Sie die Bewertungen jedoch kritisch. Es gibt sowohl falsche schlechte als auch falsche gute Bewertungen. Hat der Onlinehändler einen Konfigurator, dann können Sie ganz bequem von Zuhause aus Ihr Traum-Boxspring-Bett zusammenstellen.

Onlinehändler liefern in der Regel deutschlandweit. Egal ob Sie in Flensburg oder Berchtesgaden wohnen. So können Sie ein bestimmtes Bett auch bei einem Händler kaufen, der am anderen Ende von Deutschland sitzt.

Eingespielte Logistik-Teams bauen Ihr Boxspringbett in Kurzer Zeit.

Fachhändler mit einem Online-Shop

Immer mehr Fachhändler bieten einen eigenen Onlineshop an. Das bietet Ihnen die Möglichkeit die Vorteile des Onlinehandels mit denen des klassischen Fachhandels zu kombinieren.

So können Sie beispielsweise Ihr Boxspringbett bequem Zuhause konfigurieren. Dann besprechen Sie die Konfiguration mit dem Händler im Geschäft. So lassen sich vor Ort noch Fragen klären, die sich online nicht so leicht entscheiden lassen. Haben Sie zum Beispiel auf der Seite des Händlers noch eine Nachtbeleuchtung entdeckt, so können Sie diese bequem noch nachträglich bestellen.

Am ende wird alles aus eine Hand geliefert und von den eigenen Mitarbeiter des Fachhändlers aufgebaut. diese sind mit den Produkten vertraut und können Ihnen auch Auskunft zur Handhabung und Einstellung geben. sie nehmen sich in der Regel Zeit, denn sie werden nicht nach Akkord bezahlt. 

vereinbaren Sie hier Ihren kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin

FAQ – Die häufig gestellten Fragen zum Thema Boxspringbetten

Was ist ein Boxspringbett?

Was bedeutet Boxspringbett und wie ist der Aufbau eines Boxspringbett? Woher kommt der Begriff Boxspringbett und wer hat Boxspringbetten erfunden?

Was bedeutet Boxspringbett?

Im Gegensatz zu einem Bettgestell ist ein Boxspringbett kein reines Möbel. Im Gegensatz zu reinen Möbeln ist ein Boxspringbett eine Mischung aus Möbelstück und Matratze.

Immer wieder wird die Frage gestellt woher kommt der Name Boxspring? Was heißt Boxspring? Die Antwort ist einfacher als man vermuten möchte: Der Begriff “Boxspring” kommt aus dem Englischen. Wörtlich heißt Boxspring “Kasten mit Federn”. Zusammen also “Federkasten”. Diese Übersetzung kommt der Wirklichkeit sehr nah. Ein klassisches Boxspringbett besitzt ein Unterbau aus Metall-Federn. Die Federn werden durch einem Rahmen aus Holz (der Box) zusammen gehalten. Mehr zum Aufbau eines Boxspringbettes finden Sie [Link] hier.

Aufgrund der Herkunft und Verbreitung, werden Boxspringbetten auch als “amerikanisches Bett” oder als “Kontinental-Bett” und “Hotelbett” bezeichnet.

Woher kommt das Boxspringbett?

Wer hat das Boxspringbett erfunden und woher kommen Boxspringbetten? Einen Erfinder kann man nicht mehr zuordnen. Boxspringbetten gibt es schon seit Ende des neunzehnten und Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. In Großbritannien und Skandinavien haben sie sich zuerst verbreitet. von dort aus in die USA und nach Kanada.

In Europa hat sich in dieser Zeit der Lattenrost und die Matratze durchgesetzt. Aufgrund des hohen Liegekomfort eines Boxspringbett, hat es sich in Luxus-Hotels weltweit verbreitet. Über die Hotelgäste kam das Boxspringbett so nach Mittel-Europa. In den letzten 10 Jahren ist es auch in Deutschland immer beliebter geworden.

Wie funktionieren Boxspring-Betten?

Was macht Boxspringbetten so besonderes? Wieso sind Boxspringbetten so beliebt?

Boxspringbetten unterscheiden sich von einem klassischen Bettgestell mit Matratze und Lattenrost erheblich. Und damit ist nicht nur das Aussehen gemeint. Der wichtigste Unterschied zwischen einem Boxspringbett und einem “normalen” Bett ist der Aufbau.

Der Aufbau eines Boxspringbettes?

Wie sind Boxspringbetten aufgebaut? Gibt es verschiedene Typen von Boxspringbetten? Denn: Der Aufbau eines Boxspringbettes entscheidet über die Qualität, die Haltbarkeit und vor allem aber über den Liegekomfort.

Ein Boxspringbett besteht aus vielen verschiedenen Teilen. Wenn Sie ein Boxspringbett kaufen möchten, dann sollten Sie auf ein paar wichtige Elemente Ihres neuen Boxspringbett achten. Wir erklären hier einfach und verständlich die einzelnen Teile eines Boxspringbett.

Es gibt verschiedene Betten, die sich auch als Boxspring bezeichnen. Hier erklären wir Ihnen den klassischen Aufbau eines echten Boxspring. So wie sie von hochwertigen Herstellern wie uns produziert werden. Neben vielen Einzelteilen besteht ein Boxspringbett aus drei wichtigen Bauteilen:

Hinzu kommt noch das Kopfteil. Bei dem Kopfteil des Boxspringbett handelt es sich um eine Frage des Designs und der Optik. Doch auch hier gibt es Unterschiede auf die wir hier eingehen werden.

Der Boxspring-Unterbau – oder die Boxspring-Box

Die Box oder der Unterbau des Boxspringbett ist das tragende Element. Dieses Untergestell ist für das typische Liegegefühl beim Boxspringbett verantwortliche. Das Boxspring besteht aus einem Rahmen aus Massivholz. Die Box steht auf Füßen, die in der Regel frei wählbar sind. In die Box wird ein Federkern eingelegt. Das kann je nach Qualität ein Bonellfederkern, ein klassischer Federkern oder ein Taschenfederkern (od. Tonnen-Taschen-Federkern) sein. Das Boxspring wird anschließend mit einer Auflage gepolstert. So drücken die Federn nicht durch. Schließlich wird alles mit Stoff bezogen.

Das Boxspring-Untergestell muss das Gewicht der Matratze tragen. Dazu kommt evtl. noch ein Topper und das Gewicht der Person. Daher ist es wichtig auf einen guten Unterbau zu achten.

Tipp: Lassen Sie sich einen Querschnitt des Unterbaus zeigen. [Link] Hier sehen Sie die Querschnitte unserer Boxspringbetten.

Aufbau eines Boxspringbettes

Die Matratze eines Boxspringbett

Auf die Federbox kommt eine Matratze. Diese Obermatratze ist außen bündig mit dem Rahmen und ist nicht mit der Box verbunden. Das ist einer der Gründe für das typische Aussehen von Boxspringbetten. Man unterscheidet zwischen dem amerikanischen und dem skandinavischen Boxspring. Amerikanische Boxspring haben eine höhere Matratze und benötigen nicht zwingend einen Topper. Skandinavische Boxspringbetten haben in der Regel einen Topper.

Oft wird die Obermatratze manchmal auch als Deko-Matratze bezeichnet. Das liegt daran, dass die Obermatratze gelegentlich mit demselben Stoff bezogen ist wie die Box und das Kopfteil. Oft fallen hohe Matratzen bei Boxspringbetten auf. Das liegt zum Teil daran, dass die Matratze bei einem Boxspringbett nicht in den Rahmen des Bettgestell eingelegt wird. Die Matratze liegt oben auf der Box und wirkt dadurch hoch.

Doch Achtung: lassen Sie sich nicht durch den Begriff “Deko” täuschen. Die Qualität der Obermatratze ist maßgebend für die Liege-Eigenschaften Ihres neuen Boxspringbett.

Es gibt verschiedene Arten von Obermatratzen. Die meist verwendete Matratze ist eine Taschen- oder Tonnen-Taschen-Federkern Matratze. Auch Kaltschaum-Matratzen oder Visco-Schaum Matratzen werden gerne eingesetzt. Welches die richtige Matratze für Ihr Boxspringbett ist erfahren Sie [Link] hier.

Boxspringbett – Einzel- oder Doppelmatratze?
Wird das Boxspring Bett als Doppelbett verwendet ist es ratsam zwei einzelne Matratzen zu wählen. Der Vorteil ist, jede Person hat ihren eigenen Liegebereich und wird nicht durch die Bewegungen des Anderen gestört.

Tipp: Verwenden Sie bei einem Doppelbett mit zwei Matratzen ein großes [Link] Boxspring-Spannbetttuch als Laken über beide Matratze. Darunter verwenden Sie ein Spannmolton, das auch über beide Matratzen geht. So haben Sie optisch eine Matratze. Zudem fühlen Sie den Spalt zwischen den beiden Matratzen kaum noch.

Der Boxspringbett-Topper

Was ist ein Topper? Und welchen Topper für Boxspringbett nehmen? Der Topper für ein Boxspringbett ist eine gepolsterte Matratzen Auflage. Er kommt auf die Obermatratze des Boxspringbett.

Der Topper ist meist einige Zentimeter dick und kann aus Kaltschaum, Viskoschaum sein. Federkern mit Mini-Pocket und Latex werden ebenfalls oft für Topper verwendet. Er bietet einen zusätzlichen Komfort und Schutz für die Matratze. Topper erhöhen den Liegekomfort und sorgen für ein kuscheliges Liegegefühl. Wenn Sie eine empfindliche Schulter haben, kann ein Boxspring Topper die Schulter entlasten. Das ist besonders bei festen Boxspringbetten zu empfehlen.

Achten Sie daher auf die Wahl des richtigen Topper. Ein weiterer Vorteil eines Boxspringtopper ist die leichte Pflege und Reinigung. Im Gegensatz zu einem Matratzen-Bezug, kann der Bezug eines Toppers in der Regel gut gewaschen werden.

Tipp: Testen Sie verschiedene Topper beim Kauf Ihres neuen Boxspring-Bett

Boxspringbett Topper

Was bietet eine Boxspringbett – welche Vorteile?

Boxspring-Betten sind der Trend in deutschen Schlafzimmern. Was macht das Boxspring-Bett so beliebt? Was ist das Besondere am Boxspringbett? Und welche Vorteile bietet ein Boxspringbett? Wir nennen die wichtigsten Vor- und Nachteile von Boxspring-Betten. [Link] Hier finden Sie Tipps für den Kauf und für die richtige Pflege.

Die Vor- und Nachteile von Boxspringbetten

Wer sich ein Boxspringbett kaufen möchte, sollte sich die Vor- und Nachteile eines Bettes genau ansehen und vergleichen. Denn – nicht jedes Boxspringbett ist auch ein “echtes” Boxspring! Viele der Nachteile treffen nur auf die günstigen Boxspringbetten zu. Diese sind oft schlecht verarbeitet und sehen nur aus wie Boxspringbetten. Und auch die Stiftung-Warentest hat bisher nur wenige Boxspringbetten mit gut bewertet. Daher gilt: ACHTUNG – Billige Boxspringbetten bezahlt man immer mit Ärger und Enttäuschung.

Vorteile von Boxspringbetten:

  •  Die Höhe:
    Die Einstiegs-Höhe bei einem Boxspringbett liegt zwischen 60 cm und 80 cm. Das macht das Einsteigen in diese Betten sehr komfortabel. Demgegenüber haben die meisten “normalen” Betten eine Höhe von nur 35 cm bis 40cm. Gerade wenn man nicht mehr so jung ist schätzt man die Höhe eines Boxspringbettes. Dazu kommt das erhabene Liege-Gefühl. Man schläft wie ein König.
  • Das Liege-Gefühl
    Oft hört man den Satz “Schlafen wie auf Wolke 7” im Zusammenhang mit einem Boxspring-Bett. In der Tat ist etwas dran am königlichen Schlaf. Durch einen guten Topper und einen hoch elastischen Taschenfederkern wird die Liegefläche kuschelig weich. Wird zudem ein hochwertiger Bonellfederken in der Box verarbeitet, wird es sogar noch komfortabler. Kaum ein anderes Möbel kann da mithalten. Diese Tatsache dürfte wohl am meisten zur Beliebtheit der Boxsprinbetten beigetragen haben.
  • Die Optik:
    Ein Boxspringbett ist nicht einfach nur ein Bett. Ein Boxspring ist ein richtiges Möbel. Es nimmt einen zentralen Platz im Schlafzimmer ein. Und es wirkt! Boxspringbetten sind imposante Erscheinungen. Das Kopfteil ist deutlich höher als bei anderen Bettgestellen. Dadurch hat es diese Wirkung auf den Betrachter. Die große Liegefläche lädt geradezu zum “Reinwerfen” ein.
    Ein großer Vorteil ist, dass Sie das Boxspringbett selbst gestalten können. Sie können die Bezugs-Stoffe auf Ihr Schlafzimmer abstimmen. Durch die Wahl anderer Füße können Sie dem Bett einen ganz anderen Charakter verleihen. Hier eignen sich Boxspring-Konfiguratoren besonders gut. So können Sie das Bett genau so gestalten, wie Sie das möchten und die einzelnen Elemente des Boxspringbett austauschen. Das Ergebnis sehen Sie sofort. [Link] Hier geht’s zu unserem Boxspring-Konfigurator.
  • Gute Belüftung:
    Entgegen vieler Behauptungen ist ein Boxspringbett sehr gut belüftet. Allerdings sollte man auf Qualität achten, denn billige Boxspringbetten können die Luft nur schlecht ableiten. Ein gutes Boxspringbett arbeitet wie ein Blasebalg. Bei jeder Bewegung wird Luft aus dem Bett raus gedrückt und frische Luft angezogen. Das gilt besonders bei Taschenfederkern und Bonellfederkern.
  • Ein hohes Kopfteil:
    Das hohe Kopfteil eines Boxspring wirkt besonders. Doch neben dem optischen Effekt, lädt es zum Lesen und ggf. zum Fernsehen ein. Sie können sich an dem hohen Kopfteil bequem anlehnen und aufrichten. Da macht es besonders Freude früher ins Bett zu gehen und noch etwas zu genießen.

Nachteile von Boxspringbetten:

  • Wenig bis keine Verstellbarkeit:
    Bei manchen Beschwerden ist eine wechselnde Entlastung gewünscht. Dabei soll die Festigkeit in der Hüfte verstellt werden. Bei einem klassischen Schlafsystem mit Matratze und Lattenrost kann man in der Regel den Lattenrost in der Hüfte verstellen. Das Liegegefühl ändert sich. Es wir fester oder weicher. Ein klassisches Boxspringbett kann das nicht. Durch die Höhe und den Aufbau kann der Körper eintauchen und wird dennoch gestützt. In der Regel ist diese Anpassung genau richtig.
  • Luftaustausch:
    Ein Boxspringbett hat einen hohen Aufbau. Dieser soll die optimale Anpassung an den Körper ermöglichen. Dadurch hat die Feuchtigkeit, die in ein Boxspringbett eindringt, einen längeren Weg und benötigt mehr Zeit für die Verdunstung. Daher wird bei Boxspringbetten vom Aufstellen eines Aquariums oder eines Zimmerbrunnen im Schlafzimmer abgeraten. Die Box eines Boxspringbettes ist in der Regel eine Federbox. Achten Sie bei der Wahl Ihres Bettes auf Qualität, denn bei einfachen Betten wird zum Teil minderwertiges, schlecht atmendes Matrerial eingesetzt. Durch die Bewegung wird die Luft in das Bett eingesaugt und wieder ausgestoßen. In einem normalen Umfeld ist der Luftaustausch dennoch besser wie zum Besipiel von Latex oder klasssischen Schaumstoff.
  • Sperrig:
    Ein Boxspringbett ist ein Möbel. Es vereint die Matratze, den Unterbau und das Gestell in einem Gesamt-Möbelstück. Daher ist ein Boxspringbett als Einheit zu sehen. Im ersten Moment ist es daduch größer als ein herkömmliches Bettgestell. Die benötigte Grundfläche ist in der Regel nicht mehr als bei einem klassischen Bett mit Matratze und Lattenrost.
  • Kuhlen:
    Bei einfachen Boxspringbetten wird nicht selten an der Qualität der Matratze gespart. Achten Sie auf eine hochwertige Taschen- oder Tonnentaschen Federkern. Bonellfederkern hat bei einem Boxspring in der Matratze nichts zu suchen. Eine Kuhlenbildung ist bei diesem Typ benahe vorprogarmmiert.
  • Textile Bezüge:
    Die meisten Boxspringbetten sind mit einem Möbelstoff bezogen. Diese sind bei hochwertigen Betten sehr strapazierfähig. Allerdings sollte einem bewusst sein, dass ein Stoff nicht einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden kann. Das bedeutet, dass Gerüche und Schmutz schlechter zu beseitigen sind als bei einem Bettgestell aus Holz oder Metall.

Was kostet ein gutes Boxspring-Bett?

Boxspring Preise – Qualität kostet?

Imm wieder findet man im Möbel-Discount Boxspringbetten bereits um 500,- €. Diese “Billig”-Boxsprings sind leider hochwertigen Boxspringbetten optisch sehr ähnlich.

Stellen Sie folgende Überlegung an: Eine gute Matratze kostet zwischen 450,- € und 1.000,- €. Das ist soweit bekannt. Dazu kommen noch Lattenroste mit jeweils ca. 150,- € bis 400,- €. Zu guter letzt benötigt man noch ein Bettgestell. Das kostet noch einmal zwischen 1.000,- € und 3.000,- €. Das macht in der Summe zwischen 2.200,- € und 5.800,-€ für ein gutes Schlafsystem mit Matratze, Lattenrost und Bettgestell.

Sie können es auch anders sehen: Bei einem Doppelbett-Boxspring kaufen Sie 4 Matratzen und ein Bettgestell. Das sollten Sie bei Ihren Überlegungen nicht vergessen.

Doch was darf eine gutes Boxspringbett kosten? Diese Frage ist berechtigt. Allerdings ist dafür zuerst zu klären – was ist überhaupt ein gutes Boxspringbett? Daher möchten wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte von “billigen” und hochwertigen Boxsprings gegenüber stellen.

Billige Boxspringbetten – worauf Sie achten sollten?

  • Die Füße:
    Achten Sie bei “Schnäppchen” auch auf die Füße. Nicht selten sind diese dann aus Kunsstoff. Dieser kann brechen und sieht bei genauem Hinsehen unschön aus.
  • Der Rahmen:
    Bei besonders günstigen Betten ist der Rahmen oft nicht aus Massivholz. Es wird Press-Span oder sogar Faserplatte eingesetzt. Die Tragkraft ist stark eingeschränkt und das Bett kann seine Form verlieren.
  • Der Kern in der Box:
    Gerne wird hier ein einfacher Bonell oder ein Endlos-Federkern verwendet. Dabei ist der Kern in der Box wichtig. Er trägt nicht nur die Ober-Matratze sondern auch das Gewicht des Menschen der im Bett liegt. Ist der Kern zu einfach hängen Sie durch.
  • Die Matratze:
    Hier wird mit am meisten gespart und “vertuscht”. Es wird dann gerne ein niedriges Raumgewicht und ein einfacher PU-Schaum eingesetzt. Genauso wie hinter der Bezeichnung Federkern oft nur ein minder-wertiger Endlos-Federkern steckt. So sind Kuhlen vorprogrammiert.
  • Der Topper:
    Was für die Matratze im Boxspring gilt ist auch für den Topper zutreffend. Achten Sie darauf, keinen einfachen PU-Schaum oder sogar nur eine mit Faservlies gefüllte Steppung als Topper zu bekommen. Auch hier kommen die Kuhlen schnell.
  • Der Bezugs-Stoff und das Kopfteil:
    Lassen Sie sich nicht durch eine tolle Optik blenden. Einfache Stoffe dehnen sich schnell und das Bett sieht dann unschön und gammelig aus. Zu dünne Stoffe verschleißen gerade an der Sitzkante ab. Hier wird gerade auch am Kopfteil oft gespart. Einfache Platten und ein schlecht verarbeiteter Stoff lassen ein Kopfteil sehr schnell alt aussehen. Die Unterschiede sehen Sie auch an der Verarbeitung der Nähte.
  • Die Beratung:
    Diese wird leider allzu oft vergessen. Im reinen Online-Handel oder bei Boxspring-Discountern wird aber gerade daran gespart. Schlecht geschultes Personal oder gar keine Beratung kann zu einem teuren Fehlkauf führen. Discounter verkaufen gerne gezielt die Betten mit der besten Kalkulation. Und im reinen Online-Handel ist die Beschreibung meist der einzige Anhaltspunkt. Diese lesen sich dann oft sagenhaft. Dahinter verbirgt sich aber nur Durchschnitt oder sogar weniger.

So erkennen Sie gute Qualität bei Boxspring-Betten

Die Qualitätsmerkmale bei Boxspringbetten!

  • Die Füße:
    Gute Boxspringbetten besitzen Füße aus Metall oder massivem Holz. Sie können aus verschiedenen Möglichkeiten auswählen. Gute Boxsprings benötigen auch nur vier und nicht sechs Füße (bei 90 x 200cm).
  • Der Rahmen:
    Ein untrügliches Zeichen für Qualität bei Boxspringbetten ist ein Rahmen aus Massivholz.
    Ein Rahmen aus massivem Holz oder aus Tischlerplatte oder Multiplex ist wesentlich stabiler. Das Bett behält so über Jahre seine Form.
  • Der Kern in der Box:
    Ein gutes Boxspringbett verwendet einen guten Bonell-Federkern (mind. 5-Gang) oder einen Taschen-Federkern. Das verhindert ein Durchhängen und gibt den nötigen Halt.
  • Die Matratze:
    Achten Sie bei der Wahl der Ober-Matratze auf Schaum-Matratzen mit einer guten Zonierung und einem hohen Raumgewicht. Entscheiden Sie sich für einen Taschen-Federkern ist eine Tonnen-Taschen-Federkern besser als ein normaler Taschen-Federkern. Tonnen-Taschen-Federkern sind besonders punktelastisch. Der Kern sollte mindesten 200 Federn pro qm besitzen. Spitzen-Matratzen haben bis zu 500 Federn pro qm!
  • Der Topper:
    Ein guter Topper ist atmungsaktiv. Es sollte mindestens ein hochwertiger Kaltschaum mit einem hohen Raumgewicht sein (RG 40 oder höher). Gute Qualitäten bei Boxspringbetten haben einen Topper mit Zonierung aus Kaltschaum, Hydrofoam oder Visco-Schaum. Topper, die einen Kern aus Talalay-Latex haben gehören zu den absoluten Spitzen-Produkten.
  • Der Bezugs-Stoff und das Kopfteil:
    Die Qualität eines Boxspringbett erkennen Sie auch an der Qualität des Bezugs-Stoffs oder des Leders. Qualitäts-Stoffe haben eine hohe Scheuerbeständigkeit. Das heißt sie nutzen sich besonders an der Sitzkante nicht so schnell ab. Ein hochwertiger Stoff dehnt sich nicht so stark. Dadurch sitzt der Bezug immer schön straff. Das Bett sieht noch nach Jahren gut aus. Gerade und sauber verarbeitete Nähte zeigen Qualität. Es hängen keine Fäden weg.
  • Die Beratung:
    Gute Beratung kostet Geld. Doch sie gibt Ihnen die Möglichkeit auch kritische Fragen zu stellen und eine fundierte Antwort zu bekommen. Sie können die Qualität des Boxspring während der Beratung sehen und fühlen. Ein kompetenter Fachhändler bietet Ihnen eine große Auswahl. Der Vorteil eines guten Fachhändlers ist, er hat bereits die erste Auswahl getroffen. Das heißt die Betten vor Ort sind bereits auf ihr Qualität geprüft. Eine gute Beratung gibt Ihnen die nötige Sicherheit für einen guten Boxspring Kauf.

Die richtig Größe für mein Boxspring-Bett?

Das ist die richtige Größe für Ihr Boxspingbett!

Die Wahl der Größe Ihres Boxspringbett hängt von vielen Überlegungen ab. Schlafen Sie allein im Boxspring? Wie groß sind Sie? Schlafen Sie unruhig? Wie groß ist Ihr Schlafzimmer? Das alles sind Fragen, die sich auf die Größe des Boxspringbett auswirken.

Das Einzelbett oder trennbares Boxspringbett

Sie möchten ein einzelnes Boxspringbett? Oder Sie möchten zwei Boxspringbetten, die Sie eventuell einmal als getrennte Boxspringbetten stellen möchten? In diesem Fall ist die Größe 90 cm x 200 cm und 100 cm x 200 cm die richtige Boxspringgröße. Je nach Raumgröße und dem Wunsch nach Komfort ist eine der beiden Größen optimal.

Das richtige Boxspringbett für Singles

Wenn Sie überwiegend allein in Ihrem Boxspingbett schlafen, sind die Größen 120 cm x 200 cm bzw. 140 cm x 200 cm die optimale Größe für ein Boxspringbett. Die Größe 120 cm x 200 cm ist für kleinere Räume ideal. Wenn Sie öfter auch zu zweit im Bett schlafen, wählen Sie lieber 140 cm x 200 cm. Das ist auf Dauer deutlich bequemer. Die Größe 160 cm x 200 cm ist ideal, wenn Sie den nötigen Platz habe und das Bett regelmäßig zu zweit nutzen.

Doppelbetten

Haben Sie wenig Platz zur Verfügung, ist das 160 cm x 200 cm Boxspringbett genau die richtige Größe. Ansonsten wählen Sie besser ein 180 cm x 200 cm das ist die meist verkaufte Größe bei Boxspringbetten. Ist Ihr Schlafzimmer groß genug, dann wählen Sie besser ein 200 cm x 200 cm Boxspingbett. Zwischen beiden Größen ist meist kein oder nur ein geringer Preisunterschied. Das Platzangebot bei 200 cm 200 cm ist einfach fantastisch.

Überbereite und Überlänge bei Boxspringbetten

Neben der klassischen Breite von 200 cm sind auch Sonderbreiten von 210 cm, 220 cm bis zu 240 cm ohne weiteres lieferbar. In Einzelfertigung sind auch noch breitere Betten möglich. Hier entscheidet allein Ihr Wunsch nach Komfort und der Preis welches Maß Sie wählen.

Anders bei der Länge des Boxspringbett. Hier gilt: Ab einer Körpergröße von mehr als 185 cm sollte das Boxspringbett 210 cm lang sein. Ab 190 cm Körpergröße ist bereits die Länge von 220 cm ratsam. Natürlich kann man auch in einem “kurzen” Bett schlafen. Ist zum Beispiel das Zimmer nicht groß genug oder geht der Schrank nicht mehr auf, macht ein 200 cm langes Bett evtl. trotzdem Sinn. Doch der Komfort der richtigen Länge sollte nicht unterschätzt werden. Größen von mehr als 220 cm sind entweder bei großen Menschen ab 210 cm Körpergröße oder als besonderen Komfort gefragt.

Hier eine Übersicht der gängigen Größen:

Boxspringbett 80 cm x 200 cmEin schmales Einzelbett. Bei sehr wenig Platz oder einer getrennten Liegeseite eines schmalen Doppelbettes
Boxspringbett 90 cm x 200 cmBettmaß für Einzelbettliegen oder einer getrennten Liegeseite eines Doppelbettes
Boxspringbett 100 cm x 200 cmKlassische Einzelbettliege für ein Boxspring
Boxspringbett 120 cm x 200 cmKomfortbreite bei Einzelbettliegen mit gutem Handling der Matratzen (Spannbetttuch beziehen, Matratzen wenden)
Boxspringbett 140 cm x 200 cmGroßes Einzelbett für Boxspringbetten mit bedingter Eignung als Doppelbett
Boxspringbett 160 cm x 200 cmEin schmales Doppelbett
Boxspringbett 180 cm x 200 cmKlassisches Doppelbettmaß für Boxspringbetten
Boxspringbett 200 cm x 200 cmKomfortmaß für Boxspring Doppelbetten

Boxspringbett 80 cm x 200 cm

Ein schmales Einzelbett. Bei sehr wenig Platz oder einer getrennten Liegeseite eines schmalen Doppelbettes

Boxspringbett 90 cm x 200 cm

Bettmaß für Einzelbettliegen oder einer getrennten Liegeseite eines Doppelbettes

Boxspringbett 100 cm x 200 cm

Klassische Einzelbettliege für ein Boxspring

Boxspringbett 120 cm x 200 cm

Komfortbreite bei Einzelbettliegen mit gutem Handling der Matratzen (Spannbetttuch beziehen, Matratzen wenden)

Boxspringbett 140 cm x 200 cm

Großes Einzelbett für Boxspringbetten mit bedingter Eignung als Doppelbett

Boxspringbett 160 cm x 200 cm

Ein schmales Doppelbett

Boxspringbett 180 cm x 200 cm

Klassisches Doppelbettmaß für Boxspringbetten

Boxspringbett 200 cm x 200 cm

Komfortmaß für Boxspring Doppelbetten

Folgendes sollten Sie noch beachten:  Transport und Gewicht. Bei anderen Herstellern wird manchmal ein Zuschlag auf den Transport von Sondermaßen erhoben. Auch der Preis hat einen Einfluss auf die Wahl der Größe. So sind Sondermaße in der Regel bis zu 20% teurer als das “Normalmaß”.

Boxspringbett kaufen – Wo?

Wo kauft man ein Boxspringbett – und wo nicht!

Bei der Vielzahl der Anbieter ist es nicht leicht sich für einen zu entscheiden. Welcher Anbieter von Boxspringbetten ist gut? Welche Boxspring-Marke ist die Richtige? Aber vor allem, welcher Verkäufer von Boxspringbetten ist auch nach dem Verkauf noch für Sie da? Die folgenden 5 Tipps helfen zu entscheiden, wo Sie Ihr Boxspringbett sicher kaufen können:

 

  1. Qualität:
    Wenn Sie die Informationen über Boxspringbetten auf diesen Seiten aufmerksam durchgelesen haben, wissen Sie was ein gutes Boxspringbett ausmacht. Kaufen Sie nur bei einem Hersteller oder Händler, der ALLE Punkte erfüllt. Das ist die erste und wichtigste Voraussetzung für lange Freude an Ihrem Bett.
  2. Auswahl:
    Achten Sie auf eine ausgewogene Auswahl an Boxspringbetten. Mehrere Betten in verschiedenen Varianten und Modellen bieten die Möglichkeit das Richtige für sich zu finden. Zu viel Auswahl an Boxspringbetten ist auch nicht gut, denn nicht nur Sei sondern auch der Verkäufer verliert schnell die Übersicht. Als eine gute Auswahl haben sich ca. mind. 6 bis max. 12 unterschiedliche Boxspringbetten erwiesen.
  3. Kompetenz:
    Die beste Qualität und Auswahl bei Boxspringbetten nützt nichts, wenn der Verkäufer oder Händler nicht die Kompetenz und das Fachwissen hat, das richtige Boxspring für Sie zu finden. Bei Boxspringbetten ist es üblich das Bett nach Ihren Wünsche zu konfigurieren. Dafür ist nicht nur Fingerspitzengefühl für Ihre Wünsche sondern auch eine gute Portion Fachwissen nötig. Für welches Material sollten Sie sich entscheiden? Was sind die Vorteile der verschiedenen Matratzen? Erkennt der Berater welche Festigkeit am besten zu Ihnen passt? All das sind Fragen auf die Sie bei der Beratung achten sollten!
  4. Beratung:
    Am Ende ist es die Beratung auf die es ankommt. Nur ein Boxspring-Anbieter, der Ihnen eine ausführliche Beratung ohne Verpflichtung anbietet ist sein Geld wert. Achten Sie darauf, inwieweit der Verkäufer fragt, was Ihnen bei Ihrem Boxspringbett wichtig ist. Erfragt er Ihre Wünsche und geht auf Sie ein? Nur, wenn ein Verkäufer die Fähigkeit hat Sie individuell auf Ihr Boxspringbett zu beraten, sollten Sie sich für einen Kauf entscheiden.
  5. Betreuung nach dem Kauf:
    Das ist die Königsdisziplin im Verkauf von Boxspringbetten. Mit dem reinen Verkauf eines Boxspringbett ist es nicht getan. Das Bett muss geliefert und aufgebaut werden. Oft kommt es zu kleineren Problemen. Das ist nicht weiter tragisch, sofern der Verkäufer eine schnelle und unkomplizierte Lösung anbietet! Erst nach dem Kauf zeigt sich wie gut der Hersteller oder Händler ist. Fragen Sie aktiv nach dem Service. Was ist, wenn etwas nicht passt? Welche Zusagen kann Ihnen der Händler machen?

Für wen ist ein Boxspring-Bett geeignet?

Ist ein Boxspringbett das richtige für mich?

Diese Frage stellen sich fast alle Menschen, die sich für den Kauf eines Boxspringbett interessieren. Aus der Erfahrung von vielen hunderten Kundengesprächen haben wir diese Checkliste entwickelt mit der Sie schnell und unkompliziert prüfen können, ob Sie der Boxspring-Typ sind?

Ich bevorzuge ein Bett, das ein Blickfang ist
Ich möchte eine höhere Einstiegshöhe
Ich möchte Stoff oder Leder als Material für mein Bettgestell
Ich lege Wert auf ein großes Kopfteil
Ich bevorzuge ein schwebendes Liegegefühl

Wenn Sie drei oder mehr dieser Aussagen zustimmen, dann sind Sie ein Boxspring-Typ. Oder machen Sie unseren:

Boxspring-Test

Mit unserem Boxspring-Test finden Sie im Handumdrehen heraus, ob Sie der Boxspring-Typ sind.

Nutzen Sie die vielen Jahre Erfahrung als Hersteller und über 5.000 Kundengesprächen zum Thema Boxspring.

Die Fragen haben wir im Laufe der letzten Jahre immer wieder überprüft. So finden Sie zuverlässig heraus, ob ein Boxspringbett das Richtige für Sie ist!

Klicken Sie einfach auf den Button und los geht’s

Mann und Frau sitzen im Bett mit iPad

Was wiegt eine Boxspringbett?

Ein Boxspringbett besteht aus verschiedenen Bauteilen. In der Regel sind diese Bauteile miteinander verbunden. Das unterscheidet ein Boxspringbett von anderen Bettgestellen, bei denen der Lattenrost und die Matratze meist getrennt vom Bettgestell sind. Je nachdem welches Material verwendet wird kann ein Boxspringbett schnell 100 kg und mehr wiegen. Einen großen Anteil hat der Grundaufbau eines Boxspringbett, der Bezugsstoff und zuletzt auch die Matratzen.

Boxspring-Matratze – wie beziehen?

Ein großer Vorteil eines Boxspringbett ist das Beziehen der Matratzen. Betttücher und Spannbetttücher zu beziehen ist oft ein mühselige Arbeit. Zudem kann es auf Dauer zu einer echten Belastung für den Rücken werden. Daher wird nicht selten die Mithilfe des Partners nötig, um ein Spannbetttuch auf die Matratze zu ziehen.

Ein Boxspringbett ist höher als ein klassisches Bettgestell. Sie müssen sich daher nicht so tief nach Unten beugen, um das Betttuch über die Matratzen zu spannen. Wenn Sie sich für ein Boxsrongbett mit einer elektrischen Verstellung (Motor-Rahmen) entscheiden haben Sie noch einen weitere Vorteil. Sie können spielend allein das Spannbetttuch beziehen. Sie fahren einfach das Kopf- und Fußteil soweit hoch, bis Sie das Betttuch ohne Mühe über die Matratzen spannen können.

Unser Haushalts-Tipp:

Mit einem Spannbetttuch über die gesamte Liegefläche ist auch das Beziehen der Matratzen leichter. Also ein 180 cm x 200 cm bei 2 x 90 cm x 200 cm Matratzen … usw.

Boxspringbett – wie pflegen?

Der Bezug

Es ist wichtig, den Bezug Ihres Boxspringbett regelmäßig zu pflegen. Je nach verwendetem Material, ist die Pflege etwas anders. Für alle Materialien gilt: verwenden Sie immer destilliertes Wasser und Neutralseife, sonst können Fleckränder entstehen!

Polsterstoffe:
Einen guten Polsterstoff kann man mit einem feuchten Tuch abwischen und mit dem Staubsauger mit der Möbeldüse absaugen. Doch Vorsicht: saugen Sie auf keinen Fall zu stark. Es könnten sich Fäden aus dem Stoff ziehen. Sehr vorsichtig sollten Sie mit dem Abnehmen und Waschen sein. Erkundigen Sie sich vorab, ob der Bezugsstoff Ihres Boxspring waschbar ist. Wenn ja – dann sollten Sie beim Abnehmen große Vorsicht walten lassen. Das Beziehen nach dem Waschen kann eine echte Herausforderung sein!

Leder:
Echt-Leder ist ein absolut hochwertiges Material. Glatte Leder sind sehr pflegeleicht und lassen sich gut mit einem angefeuchteten Tuch abwischen. Vorsichtiger sollten Sie bei Verlour-Leder sein. Probeieren Sie erst an einer wenig sichtbaren Stelle, ob ein Abwischen ohne Spuren mögliche ist. Kunstleder ist etwas weniger empfindlich. Verwenden Sie auch hier keine lösungsmittelhaltigen Reinigungsmittel – und wenn doch probieren Sie es erst aus.

Wenn Sie es mit Flecken-Mitteln versuchen möchten, sollten Sie ebenfalls an einer wenig sichtbaren Stelle einen Versuch unternehmen.

Die Matratze

Die Matratzen eines Boxspringbett sind ganz ähnlich zu pflegen wie “normale” Matratzen. Entscheidend für die Pflege ist, ob der Bezug abnehmbar und waschbar ist. Wichtig ist zudem zu wissen, aus welchem Material der Bezug Ihrer Boxspring-Matratze ist.

Abnehmbare und waschbare Matratzen-Bezüge:
Wenn der Bezug Ihrer Boxspringmatratze abnehmbar und waschbar ist, können Sie ihn in einer entsprechend großen Maschine waschen. Achten Sie auf die Pflegesymbole im Bezug. Sind keine vorhanden, erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler. Oder wenn der Bezug zu groß für Ihre Haushalts-Waschmaschine ist, lassen Sie ihn am besten von einem Fachbetrieb waschen. [Link zum Termin für Bettenreinigung].

Nicht abnehmbare oder waschbare Matratzenbezüge:
Ist der Bezug nicht abnehmbar, klopfen oder bürsten Sie ihn am besten mit einer weichen Bürste ab.

Achtung: Saugen Sie den Bezug der Matratze – wenn überhaupt – nur sehr vorsichtig ab. Bei Naturhaar-Füllungen im Bezug einer Matratze können sich die Haare durch das Saugen aufstellen. Der Staubsauger zieht die Haare durch den Bezug. Die Haare sind ineinander verhakt. So kommen auf Dauer immer mehr Haar aus dem Bezug.

Die Technik

Die Technik eines Boxspringbett benötigt in der Regel kaum oder keine Pflege. Ist das Boxspringbett elektrisch verstellbar, sollten Sie auf ein paar wenige Pflege- Wartungs-Hinweise achten.

Nicht elektrisch verstellbare Boxspring-Betten:

Ein Boxspringbett wird in der Regel vom Fachmann oder Händler aufgebaut. Ist das Bett nicht elektrisch verstellbar, besteht Technik aus wenigen Verbindungen. Schaniere, Verschraubungen, etc. Diese sollten grundsätzlich wartungsfrei sein. Dennoch kann es sein, dass ein Boxspringbett anfängt zu knarren oder quietschen. Liegen die Geräusche an den Verbindungen, können Sie diese selbst nachziehen oder mit einem Kriechöl vorsichtig schmieren (achten Sie darauf keine Flecken auf den Bezug zu machen). Können Sie die Ursache nicht ausfindig machen oder haben Sie noch Garantie, kontaktieren Sie Ihren Händler.

Elektrisch verstellbare Boxspring-Betten:

Bei verstellbaren Boxspringbetten sollten Sie auf folgende Punkte achten. Die Gelenke und Schaniere sollten wartungsfrei sein. Kommt es hier zu Geräuschen kontaktieren Sie Ihren Händler. Achten Sie bei jedem Spannbetttuch-Wechsel darauf, dass die Kabelführung unter dem Bett nicht eingeklemmt ist und die Verbindung zum Handschlalter korrekt im Motor befestigt ist. Achten Sie auf die Netzfreischaltung auf dem Netzteil. Betätigen Sie von Zeit zu Zeit diesen Knopf (insbesonders, wenn der Motor sich nicht bewegt). Weiter befindet sich meist eine 9V Batterie im Motorblock, die von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden muss. Sie dient zur Notabsenkung wenn der Strom ausfällt.

Boxspringbett – welches Zubehör?

Für Boxspringbetten gibt es eine Vielzahl an Zubehör. Sicherlich kann man zwischen dekorativem und funktionellen Zubehör unterscheiden. Das heißt nicht, dass das eine nicht auch das andere beinhalten kann. Bei den ehrer dekorativen Accessoires bleibt es Ihrem Geschmack und Ihrer Kreativität überlassen was Sie aussuchen. Beim eher funktionellen Zubehör für Boxspringbetten achten Sie am besten darauf welchen Nutzen es Ihnen bringt. Folgend haben wir Ihnen ein paar nützliche Ergänzungen für Ihr Boxspringbett zusammengestellt.

Nachtkästchen – Nachttisch – Nachtkonsole für Boxspringbetten

Kein absolutes Muss, jedoch eine absolut sinnvolle Ergänzung. Ein Nachttischchen bietet Ablagefläche für ein Buch, eine Brille oder für ein Glas Wasser. Auch eine Lampe oder der Wecker sind dort gut aufgehoben. Viele Menschen haben das Handy samt Ladegerät an der Nachtkonsole angeschlossen. Hier raten wir jedoch dazu das Handy über Nacht in den Flugmodus zu stellen. Zudem können Sie Gegenstände, wie Medikamente, die Sie abends oder gleich am nächsten Morgen möglicherweise benötigen in dem Nachtkästchen Ihres Boxspringbett unterbringen. Denken Sie bei der Entscheidung für oder gegen ein Nachtkästchen auch daran, dass ein Boxspringbett deutlich höher ist und der Griff auf den Boden oder zu einem “alten” Nachttisch deutlich weiter ist!

Bodenleuchte – Nachtleuchte für ein Boxspring

Immer öfter findet man bei einem Boxspringbett eine zusätzliche Nacht-Beleuchtung am unteren Rahmen. Das heißt, wenn Sie aufstehen, schaltet sich automatisch eine LED-Leuchte ein. Sie macht gerade soviel Licht, dass Sie die Umrisse und Gegenstände im Zimmer erkennen können. So finden Sie auch in der Nacht zur Türe, ohne den Partner zu wecken oder eine blendende Lichtquelle einschalten zu müssen. Ein weiterer Vorteil einer Bettrahmen-Nachtleuchte ist, dass Sie schneller wieder in den Schlaf finden. Das schwache Licht regt die Zirbeldrüse nicht an und verhindert das “Wachwerden”.

Matratzenhalter – Matratzenbügel für Boxspringbetten

Ein Matratzenhalter verhindert das Verrutschen der Matratze. Für ein Boxspringbett ist ein Matratzenhalter in der Regel dann sinvoll, wenn die Matratzen zum Verrutschen neigen. Das ist meist bei einem elektrisch verstellbaren Boxspringbett der Fall. Aber auch bei nicht verstellbaren Boxspring kann die Matratze verrutschen. Wenn die Ober- auf der Untermatratze nicht sehr fest sitzt. In der Regel werden die Bügel am Fußende des Boxspingbett angebracht. Zusätzlich können Sie auch seitliche Bügel anbringen. So hat die Matratze in jede Richtung Halt. Wieviele Bügel Sie benötigen hängt vom Halt Ihrer Boxspring-Matratze und der Optik ab.

Eine Fußbank für Ihr Boxspringbett

Unter einer Fußbank für ein Boxspringbett versteht man eine längliche Ablagebank, die am Fußende des Boxspring steht. Sie dient in den meisten Fällen zum Hinsitzen beim Anziehen. Natürlich kann sie auch zur Ablage von Kleidungstücken verwendet werden, die morgens wieder angezogen werden.

Fazit:

Boxspring im Fachhandel bzw. im hochwertigen Online-Handel kosten zwischen 50% und 150% mehr als beim Discounter. Dafür halten sie aber 3-4 mal so lange. Das Plus an Liegekomfort ist unbezahlbar! Die Preise reichen von 1.600 € bis 6.000 € für ein gutes Boxspringbett. Für ein gutes Schlafsystem mit Matratze, Lattenrost und Bettgestell müssen Sie in etwa den selben Betrag investieren. Natürlich ist die Ausstattung und das Zubehör wichtig. Ein Boxspringbett mit Motor kostet natürlich mehr als ein einfaches Bett. Haben Sie die Möglichkeit einer guten Beratung, sollten Sie diese nutzen. Eine gute Beratung gibt mehr Sicherheit und langfristig mehr Schlafkomfort als die Freude über den billigen Preis.

Die 5 Schritte zum optimalen Boxspringbett

Schritt 1: Die Körperform – der Morphotyp

Körperformen und Figur-Typen – Was ist eine Körperform?

Menschen unterscheiden sich in Bezug auf ihren Körperbau deutlich. Denken Sie an den Unterschied zwischen Männer und Frauen, große und kleine Menschen, … . Für die Wahl einer Matratze ist das Verhältnis von Schulter, Taille und Hüfte wichtig. Für einen guten Schlaf ist es entscheidend, dass die Matratze sich an die Körperform anpasst. Der Morphotyp beschreibt den Körperbau bzw. den Figurtyp eines Menschen. Dies nennt man den Körpertyp oder die Körperform. Jeder Mensch ist einzigartig. Um dem gerecht zu werden, teilt man die Menschen in verschiedene Formen ein.

[Einschub: “… und was noch wichtig ist”]

Welche Körpertypen oder Morphotypen gibt es?

In der Praxis hat sich eine Einteilung nach der HEIA-Klassifizierung in folgende Typen bewährt:

H-Typ

H-Typen sind groß und kompakt. Der Unterschied zwischen Schultern, Taille und Hüfte ist gering und erinnert an die Form eines “H”. Die Matratze sollte fest und stabil sein sonst kann sich eine Kuhle bilden. Die Schulter muss trotzdem einsinken.

Körperform X

Der E-Typ

E-Typen haben im Verhältnis eine schmale Taille und breitere Schultern sowie Hüften. Menschen des Typ E sind unterschiedlich groß. Die Matratze braucht dafür eine ausgeprägte Schulterzone. Die Hüfte darf nicht all zu tief eintauchen. Die Matratze sollte aber trotzdem vor zu viel Druck schützen.

Körperform I-Typ

Der I - Typ

Der Typ I wird gerne mit dem H-Typ verwechselt. Beide haben geringe Unterschiede in Schulter, Taille und Hüfte. Der I-Typ ist schmal und leicht. Die Körpergröße variiert. Das Gewicht verteilt sich gleichmäßig. Die Matratze muss sich anpassen. Sie sollte wenig ausgeprägte Zonen haben. Sie muss den Druck auf die Gelenke reduzieren.

Körperform A

Der A-Typ

Menschen des Typ’s A sind öfter Frauen. Sie haben schmale Schultern und den Gewichts-Schwerpunkt im Becken-Bereich. Sie sind in der Regel nicht groß. Die Schulter muss in der Matratze einsinken und die Hüfte soll sie gut stützen.

Andere Körpertypen-Einteilungen

Neben dieser Einteilung gibt es verschiedene andere Einteilungen. Zum Beispiel der Vergleich mit Obst (Birne/Apfel-Form). Am bekanntesten ist derzeit die HEIA-Einteilung der Stiftung Warentest. Sie ist einfacher und unterscheidet in weniger Typen. Sie ist übersichtlich und leicht anzuwenden. Hat den Nachteil, dass Sie stark vereinfacht.

Schritt 2: Die Position in der Sie schlafen – Die Liegeposition

Schlafen Sie auf der Seite, dem Rücken oder dem Bauch?

Neben dem Körpertyp entscheidet die Schlaflage welche Matratze Sie wählen sollten.
  • Seitenschläfer/in: Es ist es wichtig, dass Ihre Wirbelsäule in der Seitenlage eine waagrechte Linie bildet.
  • Rückenschläfer/in: Die Schultern sollten nicht zu tief eintauchen.
  • Bauchschläfer/in: Sie schlafen den Hauptteil der Nacht auf dem Bauch (Echte Bauchschläfer)? Achten Sie auf eine gleichmäßig feste Matratze, damit Sie nicht “durchhängen”.
  • Wechselschläfer/in: In jeder Position muss sich die Matratze so gut anpassen, dass es für die Dauer der Position optimal ist.

Seitenschläfer/in

Wenn Sie überwiegend auf der Seite schlafen, benötigen Sie eine softe Schulterzone in der Matratze, damit Ihre Schulter eintauchen kann. Die Hüfte sollte auch nicht zu fest liegen, da sonst Druckbeschwerden und Verspannungen aufkommen. Die Tallie und der Lendenwirbel benötigen dennoch gute Unterstützung.

Rückenschläfer/in

Als Rückenschläfer bevorzugen Sie ein eher flacheres Kissen. Die Matratze sollte sich der Kontur Ihres Körpers genau anpassen. Dafür sollte Sie über eine gute Zonierung verfügen, die nicht zu ausgeprägt ist. Ein zu tiefes Einsinken der Schultern ist nicht ratsam.

Bauchschläfer/in

Wenn Sie überwiegend auf dem Bauch schlafen, verwenden Sie vermutlich kein oder nur ein sehr flaches Kisssen. ansonsten schlafen Sie eher nicht den Großteil Nacht auf dem Rücken. Ihre Matratze sollte nur wenig bis überhaupt nicht zoniert sein. Und der Unterbau darf nicht zum “Durchhängen” neigen.

Wechselschläfer/in

Man unterscheidet in einen eher unruhigen Schlafen und einen Schlaf, mit unbestimmter Lage. Dem ersten sollten sie auf den Grund gehen. In jedem Fall aber, sollten sich das in der Wahl Ihrer Matratze wieder finden. Die Matratze sollte eine Zonierung haben aber nicht auf eine bestimmte Schlafhaltung spezialisiert sein.

In welcher Position schlafe ich (Schlaflage)?

Wenn Sie nicht wissen, auf welcher Seite Sie liegen, ist folgendes Vorgehen sinnvoll. Achten Sie darauf, wie Sie liegen, wenn Sie in der Nacht oder am Morgen zuerst aufwachen. Oder nutzen Sie unsere HEIA-App, die Ihre Positionen im Schlaf zuverlässig erfasst. Mit der HEIA-App optimieren Sie Ihren Schlaf. [Link: zur App]

Schritt 3: Härtegrad ermitteln

So berechnen Sie die Festigkeit für Ihr Boxspringbett

Über das Gewicht allein läßt sich der Härtegrad der Matratze nicht zuverlässig bestimmen. Es kommt im Wesentlichen auf das Verhältnis zwischen dem Gewicht und der Größe einer Person an. Dafür gibt es verschiedene Maßzahlen. Eine der bekanntesten ist der Body-Mass-Index. Hierfür wird das Körpergewicht in kg duch die Größe im Quadrat dividiert. Mit Hilfe unseres BMI-Rechners können Sie bequem Ihren BMI berechnen. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die passende Festigkeit für verschiedene BMI-Bereiche.

 

BMI < 20H1; Härtegrad 1extra softsehr leichte und schmale Personen
BMI < 25H2; Härtegrad 2softleichte Personen
MBI < 30H3; Härtegrad 3mediumnormalgewichtige Personen
BMI > 30H4; Härtegrad 4firmkräftige Personen
BMI > 35H5; Härtegrad 5extra firmschwere Personen

Der BMI gibt einen sehr guten Anhaltspunkt für die richtige Auswahl der Festigkeit der Matratze für Ihr neues Boxspringbett. Allerdings sollten Sie sich nicht nur auf den BMI verlassen. Ein wichtiger Punkt ist das eigene Druckempfinden. Wenn sich der Body-Mass-Index nahe einem Übergang von einer Festigkeit zur nächsten befindet, sollten Sie Ihr Druckempfinden entscheiden lassen.

Schritt 4: Design aussuchen – Boxspring konfigurieren

Wie soll Ihr neues Boxspringbett aussehen? – Welche Funktionen soll es haben?

Wäre das nicht toll – Sie könnten sich ganz einfach und übersichtlich Ihr neues Boxspringbett Stück für Stück zusammenstellen? Das ist kein Wunsch sondern Realität! Mit unserem Boxspring-Konfigurator können Sie Ihr Bett komplett selbst aussuchen. Sie bestimmen nicht nur die Farbe und das Material sondern Sie wählen die Funktionen aus, die Sie wirklich benötigen und sehen das Ergebnis sofort. So können Sie Änderungen ganz einfach vornehmen und das Ergebnis direkt betrachten. Denn selten entscheiden wir uns für ein Bett genau so, wie es in der Ausstellung zu sehen ist. Und kein Prospekt kann alle Modelle zeigen. Das neue Bett soll Ihrem persönlichen Stil und Ihren Vorstellungen entsprechen. Probieren Sie es hier einfach aus!

Wie soll Ihr neues Boxspringbett aussehen? – Welche Funktionen soll es haben?

Wäre das nicht toll – Sie könnten sich ganz einfach und übersichtlich Ihr neues Boxspringbett Stück für Stück zusammenstellen? Das ist kein Wunsch sondern Realität! Mit unserem Boxspring-Konfigurator können Sie Ihr Bett komplett selbst aussuchen. Sie bestimmen nicht nur die Farbe und das Material sondern Sie wählen die Funktionen aus, die Sie wirklich benötigen und sehen das Ergebnis sofort. So können Sie Änderungen ganz einfach vornehmen und das Ergebnis direkt betrachten. Denn selten entscheiden wir uns für ein Bett genau so, wie es in der Ausstellung zu sehen ist. Und kein Prospekt kann alle Modelle zeigen. Das neue Bett soll Ihrem persönlichen Stil und Ihren Vorstellungen entsprechen. Probieren Sie es hier einfach aus!

So gehen Sie vor:

  1. klicken Sie auf den Button
  2. wählen Sie ein Modell aus den Modellreihen aus
  3. folgen Schritt für Schritt den Anweisungen
  4. Sie sehen immer das aktuelle Aussehen und den passenden Preis
  5. jeder korrekt ausgewählte Punkt wird mit einem grünen Häckchen markiert

Schritt 5: Boxspringbett bestellen

Der Kauf eines Boxspringbett ist auch ein Stück Vertrauen. Bestellen Sie hier Ihr neues Boxspringbett. Es entspricht in allen Details Ihren Wünschen und ist individuell auf sie abgestimmt. Sie können bei uns sicher und zuverlässig bestellen, denn wir sind auch nach dem Kauf noch für Sie da! Entweder senden Sie uns einfach Ihre Auswahl oder kommen Sie mit der Konfiguration in eines unserer Häuser und bestellen vor Ort. Hier haben Sie auch gerne die Möglichkeit Details zu klären. Am besten machen Sie gleich einen unverbindlichen Termin aus. Dann nehmen wir uns ausgiebig Zeit für Ihre Fragen und Wünsche. 

vereinbaren Sie hier Ihren kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin

Der Kauf eines Boxspringbett ist auch ein Stück Vertrauen. Bestellen Sie hier Ihr neues Boxspringbett. Es entspricht in allen Details Ihren Wünschen und ist individuell auf sie abgestimmt. Sie können bei uns sicher und zuverlässig bestellen, denn wir sind auch nach dem Kauf noch für Sie da! Entweder senden Sie uns einfach Ihre Auswahl oder kommen Sie mit der Konfiguration in eines unserer Häuser und bestellen vor Ort. Hier haben Sie auch gerne die Möglichkeit Details zu klären. Am besten machen Sie gleich einen unverbindlichen Termin aus. Dann nehmen wir uns ausgiebig Zeit für Ihre Fragen und Wünsche. 

vereinbaren Sie hier Ihren kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin

Google Kundenbewertungen

Ramona B.

★★★★★

Google Bewertung

Sehr gute Beratung zu den Matratzen. Ich hatte bisher eine sehr harte Matratze und anhaltende Nackenschmerzen. Mit der neuen, deutlich weicheren Matratze schlafe ich deutlich besser und auch die Nackenschmerzen sind nahezu weg.

Sonja W.

★★★★★

Google Bewertung

Wir haben hier zum zweiten Mal über die Jahre unsere Matratzen und Lattenroste gekauft und auch neue Kissen und Decken. Wir wurden freundlich, geduldig und sehr kompetent beraten. Wir liegen traumhaft in unseren neuen Betten und sind hochzufrieden! Auch die Anlieferung hat sehr gut und reibungslos funktioniert.

Familie R.

★★★★★

Google Bewertung

In der Traum-Fabrik wurde ich sehr gut und kompetent beraten. Ich habe einen verstellbaren Lattenrost und eine orthopädische Matratze gekauft. Da ich große Probleme mit dem Rücken habe, war dies nicht so einfach alles richtig einzustellen. Die Verkäuferin hat mit uns so lange alles probiert, bis ich zufrieden war. Das Team hat mit sehr viel Geduld und Freundlichkeit überzeugt. Jetzt habe ich mein Traumbett. Ich kann diese Traumfabrik nur weiter empfehlen.

Karin G.

★★★★★

Google Bewertung

Habe ein Nackenstützkissen gekauft, die Beraterin meinte, ich müsste mich langsam daran gewöhnen und falls es gar nicht besser wird, darf ich das Kissen nach spätestens 14 Tagen wieder zurückgeben. Habe ab der ersten Nacht geschlafen wie im Traumland. Vielen Dank!

Simone M.

★★★★★

Google Bewertung

Die Matratze unterstützt mich hervorragend bei meinen Bandscheibenproblemen und rechtfertigt den höheren Preis. Die Beratung war sehr gut und ich bleibe definitiv Kunde.

Rebecca A.

★★★★★

Google Bewertung

An drei Tagen insgesamt 5 Stunden fachkundige, ehrliche Beratung zu dem richtigen Lattenrost erhalten: Einfach Spitze!

Sarah G.

★★★★★

Google Bewertung

Tolle Beratung, Lieferung der neuen und Abholung der alten Matratze hat super geklappt und ich schlafe einfach traumhaft und endlich auch wieder ohne Rückenschmerzen

Kirsten D.

★★★★★

Google Bewertung

Ganz freundliche, sehr qualifizierte Beratung. Ich war schon oft da und jede Beratung war super. Die Materialien, deren Herstellung und Verarbeitung sind sehr hochwertig. Preis/Leistung ist meiner Meinung nach sehr gut, denn ich schlafe viel besser als zuvor. Ich kann die Schwäbische Traum-Fabrik wärmstens empfehlen.

Eva L.

★★★★★

Google Bewertung

Frau Baur hat uns sehr kompetent und ausführlich beraten. Sie hat für meinen Mann und mich genau die richtigen Kissen gefunden und auch aufgezeigt, wie sich das falsche Kissen anfühlt. Das hat die Kaufentscheidung sehr erleichtert. Das nächste Kissen kaufe ich gerne wieder in der Traumfabrik.

Warum ein Boxspringbett aus der Traum-Fabrik?

  • Über 20 Jahre Erfahrung – in der Herstellung und Beratung von Matratzen.
  • Top-Beratung – Wir gehen auf Ihre Wünsche ein.
  • Service – Beratung, Lieferung und Aufbau aus einer Hand.
  • Experten Know-How – Wissen aus der Schlafforschung und Orthopädie.
  • Haus-Termine – Wir kommen zu Ihnen nach Hause und beraten und messen.
  • After-Sales – Wir sind mit Rat und Tat auch nach dem Kauf noch für Sie da.
  • Über 20 Jahre Erfahrung – in der Herstellung und Beratung von Matratzen.
  • Top-Beratung – Wir gehen auf Ihre Wünsche ein.
  • Service – Beratung, Lieferung und Aufbau aus einer Hand.
  • Experten Know-How – Wissen aus der Schlafforschung und Orthopädie.
  • Haus-Termine – Wir kommen zu Ihnen nach Hause und beraten und messen.
  • After-Sales – Wir sind mit Rat und Tat auch nach dem Kauf noch für Sie da.