Unsere 3 Filialen in Süddeutschland
Qualität aus Deutschland
Direkt vom Hersteller
100 Nächte Probeschlafen
Stuttgart
Friedrichstrasse 35
70174 Stuttgart
Tel: + 49 (0) 711 / 120 93 39 0
stuttgart@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-13 Uhr und 14-19 Uhr
Sa. 10-18 Uhr
Bad Boll
Reuteweg 1
73087 Bad Boll
Tel: + 49 (0) 800 / 90 23 900
badboll@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 09:00 bis 18:30 Uhr
Sa. 09:30 bis 16:00 Uhr
Echterdingen
Heilbronner Str. 4/1-2
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: + 49 (0) 711 / 65 69 25 0
echterdingen@traum-fabrik.de
Öffnungszeiten
Mo. geschlossen
Di.-Fr. 10-19 Uhr
Sa. 10-17 Uhr
Qualität
aus Deutschland
Alle verwendeten Materialien, vom Faden über die Rohgewebe bis hin zu den Füllmaterialien, sind mit dem textilen Kennzeichen Ökotex Zertifikat 100 ausgezeichnet und stammen fast ausschließlich aus Deutschland und unserer Region. » mehr
Guter Schlaf
direkt vom Hersteller
Unser Fabrikverkauf bietet mehr als nur das günstige Einkaufen direkt beim Hersteller. Jede Matratze und Daunendecke, die unser Haus verlässt, ist ein Stück traditionelle Handwerkskunst. » mehr
100 Nächte
Probeschlafen
Sie können Ihre neuen Matratzen Probeschlafen – und das 100 Nächte lang! Treffen Sie die richtige Kaufentscheidung und geben Sie Ihrem Körper in gewohnter Umgebung Zeit zur Eingewöhnung. » mehr

Wie hart soll eine Matratze eigentlich sein?


Oftmals werden Schlafstörungen oder Schmerzen durch eine falsche Matratze verursacht!

Ein Schlafzimmer, das eine Oase der Ruhe ist, fördert den Schlaf, die Erholung und damit die Gesundheit. Die größte Bedeutung hat hier das Bettsystem. Nächtliches Drehen und Wenden in Maßen ist natürlich und erfüllt seinen Zweck für den Körper. Zu alte, zu harte oder durchgelegene Bettsysteme verursachen eine signifikant hohe Zahl von Schlafstörungen.

Schlafen Ihnen hin und wieder die Arme ein? Wachen Sie morgens mit muskulären Verspannungen und Schmerzen im Lendenwirbelbereich auf? Das wären typische Hinweise auf zu harte Matratzen. Und doch spukt der Irrglaube „hart schlafen ist gesund" oft noch in den Köpfen herum.

Sind die Rückenschmerzen am Morgen schlimmer als am Abend? Wenn Ihr Orthopäde dafür keine körperlichen Ursachen findet, haben sie vielleicht am falschen Ende gespart. Nur das richtige Schlafsystem unterstützt Sie dabei, gesund zu schlafen.


So liegen Sie richtig

Auf einer optimalen Matratze mit passendem Lattenrost liegt der Körper vollkommen entlastet, denn ein gutes Schlafsystem passt sich dem Schläfer individuell an – nicht andersherum. In der Seitenlage bildet die Wirbelsäule eine gerade Linie. Die Schulter- und Beckenpartie können optimal einsinken, der Hohlkreuz- oder Lordosebereich wird bestens gestützt. In der Rückenlage wird sogar der Bereich ober- und unterhalb der Kniekehlen sanft getragen. Durch die richtige Lage wacht man morgens erholt und entspannt auf.


So liegen Sie zu weich

Rückenschmerzen und verkrampfte Muskeln sind die Folgen einer „Hängematte“. Oft passiert dies bei alten Schlafsystemen, bei denen sowohl das Material der Matratze gerade im Hüftbereich stark ermüdet ist und zusätzlich der darunterliegende Lattenrost jegliche Spann- und Stützkraft verloren hat. Zudem können dadurch taube Arme und starke Verspannungen entstehen. Auch starke Verkrampfungen im Lendenwirbelbereich und Druckschmerzen vom Hüftgelenk bis in die Beine können die Folge sein.


So liegen Sie zu hart

Bei einer zu harten Matratze fehlt zwischen Schultern und Hüfte eine körpergerechte Unterstützung. Die Wirbelsäule hängt durch, da zwischen Lordosebereich und Matratze ein Hohlraum besteht. Zudem entstehen Druckpunkte im Schulter- und Armbereich und an der Hüfte, die sich bis zu eingeschlafenen Armen, Händen und Beinen auswirken können. Auch bei einer zu festen Matratze können starke Verspannungen des Nacken- und Schulterbereichs und Verkrampfungen des Lendenwirbelbereichs die Folge sein.


Härtegrad-Empfehlung für Frauen und Männer

Matratzen werden in verschiedene Härtegrade eingeteilt. Diese reichen von soft bis extra fest (frühere Bezeichnung: H1 bis H4) und fallen je nach Hersteller unterschiedlich aus, sodass der Härtegrad nur bedingt vergleichbar ist. Wir als Hersteller von Matratzen haben ein Typen-Schema entwickelt, nach welchem Sie aufgrund von Körpergröße und Gewicht ganz leicht den richtigen Härtegrad für sich ermitteln können. Als Grundlage für diese Berechnungen dient der Body Mass IndexEr gibt an, ob eine Person bei einer bestimmten Größe- und Gewichtsrelation über-, unter- oder normalgewichtig ist. Diese Einteilung ist auf unsere Matratzen abgestimmt, kann jedoch eine gute Beratung nicht ersetzen!

Finden Sie hier Ihren Body Mass Index heraus >>


Auch Ihre individuelle Körperform fließt mit in die Auswahl der passenden Matratze ein.

Erfahren Sie in unserem Video, zu welchem Körpertyp Sie gehören, und wo Ihr Bettsystem besonderen Stütz bieten sollte: